Donnerstag, 1. Februar 2018

Russlands Atom-Torpedo für den Weltuntergang



Eric S. Margolis

30. Januar 2018

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Nicht wirklich?



Während wir uns mit so lebenswichtigen Fragen quälen, wie tölpelhafte Männer, die Frauen antasten oder über die absolute Notwendigkeit von Geschlechts- und Rassen - Eingliederung, möchte ich ein paar Sekunden lang an etwas wahrlich Wichtiges und Beängstigendes denken: Russlands Weltuntergangs-Atomtorpedo.

Sein Kodename bei der NATO ist ‚Kanyon‘. Berichten zufolge etwas Neues und Furchterregendes, eine "Dritt-Schlag"-Waffe, die entwickelt wurde, um die Ost- und Westküste der USA in einem Atomkrieg auszulöschen. Der US-Geheimdienst scheint der Meinung zu sein, dass diese Weltuntergangswaffe sehr real ist.

Ich habe gerade zum x-ten Mal den wunderbaren, 1964er Kubrick-Film ‚Dr. Strangelove' gesehen und staunte erneut darüber, wie vorausschauend diese rasiermesserscharfe Satire war. In dem Film geben die Sowjets zu, dass ihnen das Geld ausgegangen ist, um das atomare Wettrüsten mit den Vereinigten Staaten aufrechtzuerhalten. Ihre Antwort war, eine geheime, voll automatisierte Weltuntergangs-Atomwaffe zu schaffen, die im Falle eines großen Krieges den gesamten Planeten zerstören würde.

Nun scheinen die Russen auf ein neues, Billionen Dollar teures US-Programm zur Entwicklung und zum Einsatz eines Raketenabwehrsystems reagiert zu haben, das ihr ballistisches Raketensystem negieren würde: den ‚Kanyon‘. Fakten imitieren die Fiktion.

Diese Enthüllung kommt direkt nachdem die Trump-Administration neue Programme begonnen hat, um eine ganz neue Generation von Nuklearwaffen mit geringerer Zerstörungskraft einzusetzen, die für taktische Kampf-Zwecke benutzt werden können. Nordkorea und Iran sind die offensichtlichen Ziele, ebenso wie Afghanistan. Aber es gibt jetzt auch viel Gerede in Pentagon-Kreisen darüber, einen begrenzten taktischen Atomkrieg gegen Russland zu führen. Neue US-Bomber- und Drohnenprogramme werden beschleunigt. Kriegsgerede liegt in der Luft. Militärische Aktien boomen.

Kanyon", so die rechtsgerichtete Heritage Foundation, Cheerleader für Militärausgaben, ist eine riesige 100-Megatonnen-Atomwaffe, die von einem unbemannten U-Boot getragen wird. Diese Monsterwaffe wurde entwickelt, um an der Westküste der USA zu detonieren und die Häfen von San Diego, Los Angeles und San Francisco zu zerstören. Berichten zufolge ist die Bombe mit Kobalt bedeckt, um eine maximale radioaktive Wirkung zu erzielen.


Eine zweite Bombe wird vom Atlantischen Ozean aus gestartet, mit der die Ostküste der USA zerstört und über Generationen hinweg mit einer tödlichen Strahlenschicht überzogen wird.
Wenn diese Berichte wahr sind, dann sind alle Hoffnungen, die einige US-Generäle hegen, einen begrenzten Nuklearaustausch mit Russland oder China (von Indien ganz zu schweigen) zu gewinnen, absurd. In Wirklichkeit wäre jeder ernsthafte nukleare Austausch zwischen den Großmächten ein Todesurteil für den gesamten Planeten und würde uns in das tödliche Leichentuch eines nuklearen Winters hüllen.

Eine US-Geheimdienststudie, die von einem Atomaustausch zwischen Indien und Pakistan durchgeführt wurde, schätzte zwei Millionen sofortige Tote und 100 Millionen Tote innerhalb von Wochen. Das war aus einem eher begrenzten Atomkrieg mit Waffen der ersten Generation. Die heutigen Waffen haben die zehnfache Sprengkraft.

Russland verfügt über ein großes und effektives Atomwaffenarsenal. Der starke Rückgang der ehemals mächtigen konventionellen Streitkräfte Russlands nach 1991 trieb Moskau dazu, sich immer mehr auf Atomwaffen zu verlassen, um seine Interessen zu verteidigen. Russland hat auch begonnen, modernisierte Atomwaffen in strategischen und taktischen Versionen einzuführen. Auch China entwickelt seine Nuklearstreitkräfte langsam weiter, um gleichzeitig einen thermonuklearen Krieg gegen die USA und Indien führen zu können.

Präsident Trump, der sich dem Wehrdienst während des Vietnamkrieges aus medizinischen Gründen entzog, scheint von militärischen Angelegenheiten und der Vielzahl der Waffen, die er befehligt, fasziniert zu sein. In einem Akt historischer Verantwortungslosigkeit hat er die USA an den Rand des Atomkrieges gegen Nordkorea gebracht, ohne Rücksicht auf die schrecklichen Folgen auch nur eines 'kleinen' Atomkrieges in Asien.

Jeder, der glaubt, dass ein Atomkrieg geführt werden kann, ohne unseren Planeten dauerhaft zu verseuchen, sollte psychiatrisch betreut werden. So verrückt diese Vorstellung auch klingen mag, es gibt einige hochrangige US-Generäle, die diese Ansicht teilen, und höchstwahrscheinlich auch Präsident Trump, der Mann mit dem großen roten Knopf. Russlands Marshälle sind vorsichtiger. Sie sehen noch immer die Narben des Zweiten Weltkrieges vor sich, in dem etwa 27 Millionen sowjetische Zivilisten umgekommen sind. Sie wissen, was Krieg bedeutet.

Vielleicht sind Lecks über diese russische Monsterwaffe eine clevere Desinformation, die von Moskau verbreitet wird, um den Amerikanern einen großen Schrecken einzujagen. Hoffen wir es, denn wenn sie echt sind, sollten sie uns allen Angst einjagen.

Eric S. Margolis ist ein preisgekrönter, international Kolumnist. Seine Artikel erschienen in der New York Times, der International Herald Tribune, der Los Angeles Times, der Times of London, der Gulf Times, der Khaleej Times, Nation - Pakistan, Hurriyet, - Türkei, Sun Times Malaysia und anderen Nachrichtenseiten in Asien.

Kommentare:

  1. Wenn das stimmt dann hat Russland eine wunderbare Lebensversicherung

    AntwortenLöschen
  2. Russland hat zum Glück Politiker die klug sind während der Westen scheinbar nur Irre hat.Oder kennt jemand aus Natokreisen anderes als hysterische hyperventilierende Schreihälse?

    AntwortenLöschen
  3. Es werden mit Sicherheit mehr als nur zwei Torpedos eingesetzt werden, eine geschlossene Sintflutwelle an beiden US-Kuesten zu generieren. Diese Waffe ist ja spottbillig in der Herstellung und eine Abwehr, im Gegensatz zu Interkontinentalraketen, nicht machbar. Durch die geographische Position beider Staaten kann auch keine parallele US-Konstruktion einer aehnlich gleichen Waffe Russland derart so beschaedigen wie die USA. Das ist die billigste russische Antwort auf kostenaufwendige US-Hochruestung. So werden die Waffen im 4. Weltkrieg
    wohl doch nicht die prognostizierten Stoecke und Steine sein, sondern Ameisen-Beisszangen

    AntwortenLöschen
  4. Die EINZIGE Antwort auf den IRRSINN des Kapitalismus ist REVOLUTION! Dazu würde es EINZIG der COURAGE ALLER MENSCHEN verlangen, die nicht von AUSBEUTUNG und PROFITORIENTIERUNG leben. Die DUMMHEIT und FEIGHEIT ist noch WEIT Gefährlicher als alle Waffen. Ob es diese tatsächlich gibt oder nicht gibt. Jakob Ladurner aus Wien in Österreich

    AntwortenLöschen
  5. Wollen wir mal hoffen, das es nicht notwendig wird.
    Bei einem Einsatz gehen natürlich auch Kanada und große Teile Mexikos und Mittelamerikas unter. Und ein paar Dutzend Meter kommen sicher auch an der Nordseeküste an, ich wohne nur 10m ü.0, Flandern, Holland, Norddeutschland und Dänemark bekommen wohl auch nicht nur nasse Füße. Über Zerstörung der Biodiversität (Insekten und andere Kleintiere auf dem Nordmerikanischen Kontinenet) will ich garnicht sprechen.
    Und die Atombomben-Basen der USA in Deutschland und andere Teilen Europas müssen auch noch ausgeschaltet werden. Du würdest einige Leser für immer verlieren, um es mal sachte auszudrücken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Artikel gehts um die DRITT-Vergeltungswaffe. das heist, die kommt erst NACH der gezielten Zerstörung von Rammstein, u.a. US-Basen zum Einsatz, nämlich automatisch.

      "Dr. Seltsam und wie ich lernte die Bombe zu lieben" hab ich in mehreren Ausschnitten schon mehrmals angesehen.
      Es gibt tatsächlich einige hochrangige Generäle (so wie der im Film), für die mitsamt ihrer Familie Platz im Langzeit-Bunker vorgesehen ist, und die dann so zerstörerische Pläne in die Tat umsetzen würden!

      "Russland hat auch begonnen, modernisierte Atomwaffen in strategischen und taktischen Versionen einzuführen. Auch China entwickelt seine Nuklearstreitkräfte langsam weiter, um gleichzeitig einen thermonuklearen Krieg gegen die USA und Indien führen zu können."
      "Eric S. Margolis ist ein preisgekrönter, international Kolumnist. Seine Artikel erschienen in der New York Times, der International Herald Tribune, der Los Angeles Times, der Times of London, der Gulf Times, der Khaleej Times, Nation - Pakistan, Hurriyet, - Türkei, Sun Times Malaysia und anderen Nachrichtenseiten in Asien."

      Was!!?
      Jemand der regelmäßig in diesen Propaganda-Blättern Artikel veröffentlichen darf, frohlockt insgeheim über einen Nuklearkrieg zwischen CHINA gegen INDIEN ?
      Sowas ist doch der Traum für das US-Imperium, wenn sich BRICS-Länder gegenseitig bekriegen würden.
      "Preisgekrönt" ... ich krieg gleich das Kotzen!
      Wirklich sehr gute freie Journalisten bekommen keine Preise, sondern werden mit dem Tode bedroht, so wie Ulfkotte, ...

      Löschen
  6. Nja, dem Ulf Kotte ist es reichlich soṕät eingefallen, 'frei' zu sein. Jahrzehnte hat er erst einmal kräftig abgesahnt.

    AntwortenLöschen