Mittwoch, 14. Februar 2018

Die Dämonisierung von Präsident Wladimir Putin muss aufhören (Video)


 Dr. Ludwig Watzal

8. Februar 2018

Aus dem Englischen: Einar Schlereth




Kein anderer Weltführer ist mehr von den westlichen Medien dämonisiert und verleumdet worden als der russische Präsident Wladimir Putin. Alle großen US-Medien karikieren einen der vernünftigsten und bedächtigsten Führer auf der internationalen Bühne. Verglichen mit Trump, Theresa May und Emanuel Macron, ganz zu schweigen von der am meisten überschätzten Angela Merkel, hat Putin eine Vision von der Rolle eines Nationalstaates in der internationalen Politik. Er kann der russische Bismarck genannt werden. Am nächsten, was die Rolle und Bedeutung des Nationalstaates betrifft, kommt ihm noch Präsident Trump.

Wenigstens gibt es noch eine US-Stimme der Vernunft, was Russland und Putin angeht. Professor Stephen F. Cohen, der beste Experte für Russland in den ganzen Vereinigten Staaten, bricht eine Lanze für Putin mit ausgezeichneten, rationalen und bedachten Argumenten. Er steht in scharfem Widerspruch mit der fabrizierten und russophobischen Hysterie, die bis jetzt nur aus Gerüchten besteht. Bislang ist keinerlei Beweis vorgelegt worden über das sogenannte russische Hacking oder von russischen geheimen Absprachen, jedenfalls nicht von den 17 US-Geheimdiensten. Gar nicht zu reden von der Clinton/Obama Mafia, die diesen ganzen Mythos zusammen mit der FBI erfunden hat. DOJ, die Intelgemeinde, besonders Clapper und Brennan und die anderen untergeordneten Gauner in der Obama-Verwaltung. Ohne Obamas Wissen und Billigung hätte diese Konspiratio gegen einen neu gewählten Präsidenten niemals stattfinden können.

Ohne die massive propagandistische Unterstützung der Mainstreammedien in den USA, England und Australien, ganz abgesehen von ihren Kritzlern in Westeuropa, besonders in Deutschland, hätte diese anti-russische Propaganda versagt. Umso bedeutender sind Leute wie Stephen F. Cohen, eine Stimme in der Wildnis. Ob die großen Propaganda-Unternehmen wie CNN, MSNBC oder der BBC zuhören werden, kann bezweifelt werden. E steht zu viel für ihren Ruf auf dem Spiel.


Cohen Video über Putin

Quelle - källa - source

1 Kommentar: