Dienstag, 30. Juni 2015

Putin hat Obama baff gemacht – wieder einmal


Weiter so,Wladimir!

Mike Whitney
29. Juni 2015


Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Hier ist der Scoop: Zwei Tage, bevor der prahlerische US-Verteidigungsminister in Deutschland landete, verkündete Gazprom, dass abschließende Details an einem massiven Abkommen gemacht würden, das die Menge des russischen Gases nach Deutschland verdoppeln würde und zwar über eine zweite Nord Stream Pipeline. Die schockierende Erklärung ließ den unbedarften Carter aussehen, als hätte er keine Ahnung, was los ist und dass seine Bemühungen, Russland zu isolieren, ein totaler Flop waren. Und täuscht euch nicht, der Deal ist gigantisch, groß genug, um das geopolitische Kalkül der ganzen Region zu verändern. Robert Morley erklärt in einem kürzlichen Artikel für The Trumpet, was los ist:

„Sobald die Pipeline fertig ist, kann praktisch der gesamte Osten Europas vollständig aus dem Gas-Bild verschwinden. Es wird keineNotwendigkeit mehr geben, das Gas durch die Ukraine, Polen, Rumänien, Belarus, Ungarn oder die Slovakei zu leiten." (Gazprom's Dangerous New Nord Stream Gas Pipeline to Germany, The Trumpet).

Tja, die Ukraine ist out und Deutschland ist in, was bedeutet, dass Washingtons Plan, die US-Hegemonie auszuweiten, indem man einen Keil zwischen Russland und Deutschland treibt, im Abguss gelandet ist.
Der Judo-Experte Putin hat es wieder geschafft; er wartete bis zur 11. Stunde, um den Teppich unter dem tobenden Carter wegzuziehen, und jetzt lehnt er sich zurück, um sich die Show anzuschauen. Ist es ein Wunder, dass Carter in Europa herumrennt, wie von der Tarantel gestochen? Hier kommt noch mehr aus demselben Artikel:

„Denkt nur, welch gewaltiges Druckmittel Russland haben wird … Deutschland mag keine großen eigenen Natur-Ressourcen haben, aber mit Russlands Hilfe wird es zu einem Energie-Zentrum in Europa werden! Noch größere Mengen an Gas werden durch Deutschland fließen, bevor sie an Länder wie die Niederlande, Belgien, Frankreich und England verteilt werden. Westeuropa wird für Gaslieferungen auch von Deutschland abhängig.

Lasst die Wolke über der Ukraine nicht verdunkeln, was da geschieht. Deutschland und Russland haben eine Geschichte geheimer Kooperaion – selbst wenn Schlagzeilen-Konflikte nach anderem aussehen. Dass Deutschland und Russland einen solchen Deal durchdrücken würden, während der Westen angeblich Russland wegen seiner Handlungen in der Ukraine sanktioniert, spricht Bände.“ („Gazprom's Dangerous ….“, The Trumpet)

Sprecht von sauren Trauben! Der Autor möchte euch glauben machen, dass die US-Motive rein wie frischer Schnee seien. Wirklich? Hat Washington wirklich Angst vor russischer Aggression oder versucht es verzweifelt, das unipolare Modell intakt zu halten, indem es Deutschland von Russland trennt? Geht es bei den Sanktionen nicht darum? STRATFOR CEO Georg Friedman hat es einer kürzlichen Rede vor dem Chicago Council on Foreign Affairs perfekt zusammengefasst:

„Das vorrangige Interesse der USA, wofür wir seit vielen Jahren Kriege geführt haben – den 1., den 2. Weltkrieg und den Kalten Krieg – ist die Beziehung zwischen Deutschland und Russland. Wenn sie vereint sind, sind sie die einzige Kraft, die uns bedrohen könnte. Sorgt dafür, dass dies nicht passiert.“

Bingo! Das ist Washingtons Strategie in einer Nussschale: verhindern, dass die deutsche Industrie sich mit Russlands riesigen Natur-Ressourcen verbindet. Das ist die tödliche Kombination, die zu einer integrierten Eurasischen Frei-Handelszone führt, die das US-BNP zum Zwergen macht und das Ende des Imperiums bedeutet. Glaubt also nicht den Quatsch von der „Russischen Aggression“. Was Washington wirklich fürchtet, das ist ein Wirtschaftsrivale, der es im Staub zurücklässt. Und genau das wird passieren, wenn Deutschland Moskaus größte Benzinstation wird.

Natürlich hat die Gazprom-Nachricht Carter mürrisch gemacht, was erklären mag, dass er sich von einer Hauptstadt zur nächsten schleppt, um scharfe Warnungen gegen Putin auszusprechen und gleichzeitig der NATO mehr Waffen, mehr Truppen und mehr Gemeinschafts-Manöver und noch mehr Raketen zu versprechen. Und wofür? Um die Kosaken zu stoppen, dass sie über die Steppe in das Balikum stürmen? Im Ernst: Putin wird nicht Europa invadieren. Er will ihr Geschäft, das ist alles. Wie wir von Anfang an gesagt haben. Putin will Kohle machen. Er will seine Ökonomie aus der Rezession ziehen und Gazproms Profite auch erhöhen. Gibt es da ein Problem?

Keinesfalls. So pflegte es doch die USA auch zu machen, bevor sie sich entschloss, dass es einfacher ist, alles in die Luft zu jagen und alles zu stehlen, was sie nur können.

Aber all das Geheul über Putin ist lächerlich,meint ihr nicht? Er verkauft Gas an Europa. Na und? Vergesst es. Niemand mag Gejammer.

Die USA tat alles, um South Stream zu sabotieren, und es gelang ihnen. Eins zu Null für die USA. Aber glaubte sie wirklich, dass damit Schluss wäre? Glaubte sie wirklich, dass Putin einfach sein Zelt abbauen würde, nachhause gehen und weinen würde? Glaubte sie wirklich, er würde seine größten Handelspartner stehenlassen und weiter nach China ziehen?

Natürlich nicht. Jeder Idiot konnte das kommen sehen. Wieso ist das Pentagon also auf dem falschen Fuß erwischt worden? Hat es niemand auf der Lohnliste, der sich so etwas ausmalen kann oder sind die zu beschäftigt mit ihren verdammten Kriegsspielen? Und warum redet Carter von Panzern und Raketensystemen, wenn US-Mitarbeiter nach Wegen suchen sollten, Verträge abzuschließen? Ist es nicht so, wie der Kapitalismus funktionieren soll oder ist die USA derart degeneriert, dass sie alle, mit denen sie nicht konkurrieren kann, in Brand schießen muss? Das ist kläglich.

Hier ein Ausschnitt von Carter in Europa:
„Eine von [Putins] erkärten Ansichten ist, sich nach der Vergangenheit zu sehnen und da sind wir anderer Meinung über die Zukunft der Welt und auch Russlands, sagte Carter. Wir wünschen, dass wir alle vorwärts gehen. Auch Europa, und das scheint nicht seine Perspektive zu sein.“

Mann, Carter. Kannst du dich nicht ermannen und zugeben, dass die USA nicht mehr konkurrieren kann, weshalb du beschlossen hast, einen Krieg zu beginnen? Ist das so schwer?

Natürlich hat Carter alles getan, um die Gazprom-Story unter den Teppich zu kehren und so zu tun, als ob nichts geschehen sei, aber jeder, der diese Dinge verfolgte, kann es verstehen. Tatsache ist, dass er von Putin gründlich reingelegt wurde, und nicht zum ersten Mal. Es gab noch ein Bombe am Mittwoch, die dem Ganzen die Krone aufsetzte. Schaut es euch auf OilPrice.com an:

„Russlands staatliche Gazprom sagt, man habe Schritte unternommen, um die türkische Stream Pipeline zu bauen, indem man von Ankara die Erlaubnis erhalten habe, das Schwarze Meer zu vermessen für die offshore-Leitung … Alexander Novak, Russlands Energieminister, sagte, er erwarte, dass Ankara und Moskau ein Abkommen treffen werden, um Ende Juni die Pipeline zu bauen.“ (Controversial Gazprom Pipeline Clears Hurdle, Oil Price)

Das nennt man doppeltes Pech! Jetzt wird Putin Gas nach Europa pumpen von zwei Seiten und die USA in der Kälte stehenlassen. Spürt ihr, wie die russische Zange sich um Europa schließt? Jetzt könnt ihr verstehen, warum Carter in Europa rumrennt und sich ins Hemd macht. Weil seine glorreiche Divide et impera-Strategie ihm um die Ohren flog. Jetzt bleibt ihm nur noch, Plan A in den Papierkorb zu werfen und an den Zeichentisch zurückzukehren. Was für eine verdammte Niederlage.

Es gibt noch eine Story, die auf Carters Euro-Vergnügungs-Reise platzte, die es wert ist, genannt zu werden. Dies ist von Bloomberg:

„Die Ukraine wird eine Zinsschein-Zahlung im Juli versäumen, was die Pleite für eine 19 Mrd. $ Schuld bedeutet, da die Patt-Situation mit den Gläubigern unlösbar ist, laut Goldman Sachs Inc.

Die Ukraine gibt ihren Gläubigern ein paar Wochen, um einen Vorschlag zu akzeptieren, der eine 40 % Abschreibung beinhaltet, bevor es ein Schulden-Moratorium erlässt, sagte eine eingeweihte Person am 19. Juni.

„Die Ukraine kann die Zahlung am 24. Juli nicht leisten und wird den Bankrott erklären,“ sagte Matheny in seinem Report. „Wir erwarten nicht, dass das ad hoc Komitee Ukraines Vorschlag akzeptiert.“ (Goldman Sees Ukraine Default in July as Debt Standoff Holds, Bloomberg)

Ukraine wird ruiniert, scherzt ihr? Das Land, das so entscheidend für die US-Pläne war, um Putin in einen Vietnam ähnlichen Sumpf zu locken, soll pleite gehen? Dann war also die ganze Mühe umsonst – die Regierung zu stürzen, die Nazis zu bewaffnen, einen Bürgerkrieg zu entfachen, Gebäude voller Zivilisten in Odessa anzuzünden, kommerzielle Flugzeuge abzuschießen und den Staat in einen Somalia ähnlichen Abgrund zu stürzen? Alles nur eine große Fehlkalkulation, ein Schnitzer? War's das?

Erkennt ihr nun, dass die USA kein Vertrauen genießt als „Garant globaler Sicherheit“? Washington zerstört alles, was es berührt mit seiner Abrissbirnen-Außenpolitik. Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien. Jetzt ist die Ukraine zerstört. Wer wird als nächster dran sein?

Putin hat uns allen einen Gefallen getan, indem er einen Schraubenschlüssel in Washingtons Pläne geworfen hat und half, die Ära der imperialen Überstreckung (overreach) zu einem schnellen und gnädigen Ende zu bringen. Wir stehen bei ihm in großer Dankesschuld.
Gut gemacht, Wladimir.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. so erfreulich dieses Vorhaben und der gelungene Vertragsabschluss ist - kein Zweifel - es ist elementar wichtig, dass WIR unsere Nachbarn "ins Boot holen" - die Polen (dass sich das auch noch reimt - schmunzel) - Hintergrund ist m.M. nach den "cordon sanitär" der von unsren "Freunden" gegen Russland gebaut wurde, von uns aus mit einzubeziehen. Unsere Nachbarn werden unsere Nachbarn bleiben (wie die Demonstration in Russland: "wir leben heute hier") haben alle anderen eben auch das Recht. Wenn diese Staaten als "Cordon Sanitär" oder Pufferstaaten bezeichnet werden -je nach dem von welcher Seite aus dieses gesehen wird, dann werden die dort lebenden Menschen dieser Staaten gewissermaßen "mißbraucht".
    Ein partnerschaftliches Europa - ein Europa der Vaterländer (de Gaulle) - kann und darf keinen mißbrauchen. Also sollten wir den Polen ein Angebot machen. Oder bin ich schon wieder zu weit ?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du spinnst wohl, die Polen waren und sind die Hofhunde der Briten und Amis...sie sollen das Feuer am brennen halten...gegen Deutschland und Russland zugleich...diese Lügenblätter bekommen ihre Kommandos und Salär genau so wie "Bild" und andere Lohnschreiberlinge in Deutschland aus dem US-Hauptquartier... Hauptsache das die Achse; Paris-Berlin-Moskau-Peking möglichst zerbrochen bleibt ...! Was kommt nach dem Störfeuer in der Ukraine ?

      Löschen
  2. Mike Whitney Dümmer geht's nimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kannst du das näher erläutern?

      Löschen
  3. Tja, ein Joker haben noch die Amerikaner. Die IS . Die nächsten die dran glauben müssen sind die Russen und die Iraner. Es wird kein offenen Krieg werden, den würden die Russen sicher gewinnen. Aber gegen feige Attentate ist keiner gewappnet.

    AntwortenLöschen
  4. Hoffen wir das eine Kooperation weiterhin funktioniert .Die Deutschen und die Russen werden Wege finden . Die Deutschen haben immer etwas vor , sagte vor vielen Jahren Botschafter POTUGALOV , und so die Russen .Die Angloamerikaner werde rapallosiert . Diese arroganten SCHWEINE werden aus Europa rausfliegen .

    AntwortenLöschen
  5. sowas gibt mir immer hoffnung-auch geil geschrieben der text

    AntwortenLöschen
  6. Das is mir doch total scheiss egal was die lutscher vor haben interessiert mich nicht die bohne

    AntwortenLöschen
  7. Das Video kennen die meisten wohl, falls nicht:
    https://www.youtube.com/watch?v=9MRLVQjyKu4
    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern
    De Freese

    AntwortenLöschen
  8. https://www.youtube.com/watch?v=OBwEirNd97U , https://www.youtube.com/watch?v=7Cq2xvNOh5g

    AntwortenLöschen
  9. ...ach, ich mag den Putin einfach. Er ist zweifelsfrei DER Politiker unserer Zeit.Ich bin mir sicher, dass bei jedem anderen, der Putins Posten inne gehabt hätte, bereits die Bomben gefallen wären. Dankeschön, Herr Präsident!

    Ich würde so gerne mal eine Runde Schach gegen ihn spielen (und sehr wahrscheinlich verlieren).
    Und dann im Kontrastprogramm unsere westlichen Politzäpfchen, die Außer Geifer und Gesabber keinen halbwegs inhaltlich belastbaren Satz zusammenkriegen. Wie sie plötzlich ALLE als Dilettanten dastehen und WISSEN, dass sie als solche entlarvt sind.

    AntwortenLöschen
  10. Der Autor tut so, als ob er die Strategie Washingtons nicht kennen würde und streut den Ahnungslosen den Sand des Friedens in die Augen.

    AntwortenLöschen
  11. Ein Danaer-Geschenk.
    Der ganze Norden Europas, der per Verrat ihrer "Volksvertreter" unter die Knute des EU-Regimes geriet, wird in Deutschland anschreiben lassen.

    Egal, ob Polen, Rumänien, Frankreich, Spanien usw.: alle werden "mehr Teilhabe" und "Integration" fordern.

    AntwortenLöschen
  12. Wenn alles so geschehen mag, was passiert mit der deutschen Wirtschaft/ Industrie?
    In fast jedem großen deutschen Unternehmen haben sich die Amis eingekauft oder sogar komplett übernommen.
    Verzwickte Gesellschaften gebildet...
    Was nutzt uns das Gas und eine russische Freundschaft, wenn der Amerikaner unsere Industrie platt machen kann?!

    AntwortenLöschen
  13. Weiss jemand denn wem Gasprom gehoert? :)))))) Ich sag nur Bildergerger u co....sie machen ohnehin alle miteinander bissl Theater fuer die Oeffentlichkeit!!! Oder glaubt wirklich jemand dass das 300 Jaehrige Geschehen dieser herrschenden Familien durch den "Ass" im Aermel Putins gefaerdet wird? Putin ist ihre meist gelungene Marionette!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. inwiefern die die russischen machtstrukturen unterwandert haben, wissen wir nicht. aber ich denke, das putin mit den leuten hinter den bilderbergern kooperiert, freiwillig oder wegen geheimer verbindungen.

      Löschen
  14. Das ist der beste Artikel, den ich jemals gelesen habe. Ich habe kurz lachen müssen, hielt aber dann schnell wieder inne aufgrund der vielen Menschenleben, die diese satanischen Pläne forderten. Zweifelsfrei eine Zeit, die Geschichte schreiben wird. Tausend Dank an den Autor.

    AntwortenLöschen