Dienstag, 30. Dezember 2014

Die größte Verleumdungskampagne der Weltgeschichte


Kristoffer Hell

25. Dezember 2014

Aus dem Schwedischen: Einar Schlereth


Es ist an der Zeit für das organisierte Judentum, Deutschland für die größte Verleumdungskampagne der Weltgeschichte um Verzeihung zu bitten.

Die Zeit ist gekommen für das politische Judentum, öffentlich Deutschland und das deutsche Volk um Verzeihung zu bitten für das Leiden und die Verfolgung, denen es seit fast einem Jahrhundert ausgesetzt wurde und das mit Judeas Kriegserklärung 1933 begann.

Auschwitz war nur ein Arbeitslager und nach der Kriegserklärung der Judenheit, hatte Deutschland laut Völkerrecht jedes Recht der Welt, die Juden zu verhaften und dort einzusperren.



YouTubeQuelle:


Kriegserklärung der Judenheit am 24.März 1933

MEIN KOMMENTAR

Dies ist das zweite Mal, dass mich linke Schweden auf diese ungeheuerliche Verleumdungskampagne mit der Nase stoßen. Der erste war der Verleger Kalle Hägglund  der vor 9 Jahren verstarb und mich zum Testamentsvollstrecker ernannt hatte. Er hatte mich im gewissen Sinne gezwungen, das Buch En tom säck kan inte stå von Lars Adelskogh zu lesen. Ich tat es widerwillig, weil 'man
ja wusste, dass der Holocaust stattgefunden hatte'. Nun, ich las das Buch. Und
dann habe ich mich so geschämt, wie selten zuvor und danach. Auch danach, ja, weil ich es nicht wagte, das Maul aufzumachen. Ich wusste ja, was mit denen geschah, die es taten. Langjährige Gefängnisstrafen und Verdammung in den finstersten Winkel der Hölle. Warum habe ich mich bei der Lektüre geschämt? Weil ich die 'Beweise' geglaubt hatte. Da verstand ich auch, wieso ein normaler Mensch den hirnrissigen Quatsch der Bibel glaubt. Gehirnwäsche. Das machte man mit uns Deutschen von klein auf. Die Beweise für den Holocaust stehen dem Nonsense in der Bibel in nichts nach. 
Nun und jetzt schickte mir Kristoffer Hell vor einer Woche als Weihnachts- Geschenk obiges Video. Da erklärt eine betagte Dame ruhig und glasklar, was es mit dem Holocaust auf sich hat. Und wieder musste ich mich schämen, dass sie es wagte, gegen den Stachel zu löken, und alle wir anderen, vor allem dass diese so arroganten Akademiker, denen per Gesetz verboten wird zu forschen, das ruhig hingenommn haben und ebenfalls das Maul hielten.
Stattdessen wurden diejenigen, die durch Forschung herausfanden, dass es den Holocaust nicht gab, auf das Übelste beschimpft, wurden um ihren Ruf und ihren Besitz gebracht und eingesperrt. Vor allem hängte man als verlogenste und übelste Verleumdung an, sie würden die Verbrechen an den Juden, die gar keine sind, sondern Kazaren, leugnen. David Irving (auf Wikipedia kann man hier die gängigsten Lügen über ihn lesen), der den einen Tag als bester Kenner und Forscher der Hitlerzeit gefeiert wurde, machte man an dem folgenden Tag zu einem Verbrecher und kerkerte ihn in hohem Alter ein. Und er hat immer auf die wirklichen Verbrechen der Nazis hingewiesen, hat sogar Verbrechen herausgefunden, die bis dato noch gar nicht bekannt waren. Aber er hat den Holocaust geleugnet. Jawohl. Und er kam zu einer Zahl von ca. 300000 toten Kazaren/Juden, dieselbe Zahl, zu der direkt nach dem Krieg auch das Rote Kreuz gekommen war. Aber das wurde schnellstens unter den Tisch gefeutelt.
Was ebenfalls unter den Tisch gefegt wurde, war die Tatsache, dass die Juden schon nach dem ersten Weltkrieg mit dem Märchen von 6 Millionen getöteten Menschen antanzten, was sogar in der New York Times veröffentlicht wurde.
Die erneute Lüge von den 6 Millionen ermordeteten und 'vergasten' Juden diente einem doppelten Zweck. Zum einen, um von dem WIRKLICHEN, dem realen Holocaust an den Russen abzulenken (die keine Wiedergutmachung von Deutschland bekamen) und zweitens, um ihn zu einer grandiosen Geschäftsidee zu machen.
Die logische nächste Forderung an die Judenheit wäre schließlich: alle die erschlichenen, ergaunerten Milliarden an das deutsche Volk, aber auch das amerikanische Volk zurückzuzahlen. Das wäre natürlich der augenblickliche Bankrott der Entität Israel, zumal dieselbe Forderung auch von dem armen palästinensischen Volk gestellt würde, die einzig wahren Juden in Palästina, die schon immer, seit Jahrtausenden, in dem Land lebten.
Einem Anwurf, der mit Sicherheit kommen wird, will ich gleich den Wind aus dem Segel nehmen. Antisemit! Revisionist! Rechtslastig! Das berührt mich in keiner Weise. Mit dem Antisemitismus-Vorwurf lebe ich schon lange, seit ich 1968 aktiv begann, die wirklichen semitischen Juden - die Palästinenser - in Palästina zu verteidigen. Und den Nazivorwurf - na darüber könnte ich nur lachen.
Ich bin Kommunist und Internationalist. Das heißt, alle Menschen sind a priori meine Brüder/Schwestern. Für mich gibt es kein 'Deutschland über alles', nur ein Deutschland unter vielen anderen Ländern. Ein Volk unter vielen. Und das kleine Volk der Samen hat für mich denselben Wert wie das deutsche oder chinesische oder amerikanische. Ich bin ein deutscher Internationalist, was mich deutlich von allen Arten Rechten, Nationalsozialisten und Faschisten unterscheidet. 
Dies wollte ich nach Vollendung meines 77. Lebensjahres und zum Abschluss diesen elenden Jahres 2014 endlich gesagt haben.  

Kommentare:

  1. Hallo Einar,

    das ist ja mal wieder der Hammer. Ich bin in Deinem Alter und werde somit ebenfalls seit rund 70 Jahren belogen, Zwar habe ich schon als junger Mann erkannt, dass Politiker ihr Volk belügen, habe das aber im wesentlichen auf die Politik beschränkt.
    Später habe ich dann Journalisten, bestimmte Wissenschaftler, religiöse Führer und hohe Beamte in den Kreis der gnadenlosen Lügner einbezogen. Die Sache mit dem "Holocaust" hielt ich bis heute für im Prinzip wahr.

    In was für einer elenden Welt müssen wir eigentlich leben? Und warum hat Wahrheit einen so geringen Stellenwert in der normalen Bevölkerung? Alles wird hingenommen, auch wenn immer wieder einzelne Lügen aufgedeckt werden. Dabei müsste doch jedem klar sein, dass man sein ganzes Leben dem Lügner unterordnet, wenn man Lügen zulässt.

    Lange Zeit habe ich verdrängt, dass es "das Böse" überhaupt gibt. Aber es ist existent und beherrscht die Welt (keine Zufälligkeiten).

    Lügen sollten vor allen anderen Verbrechen und grundsätzlich mit der Höchststrafe geahndet werden.

    Gruß und Dank an Dich für Deine wichtige Arbeit
    Heinz

    AntwortenLöschen
  2. Donnerwetter, Einar! Dass ich das noch erlebe, einen solchen Beitrag auf deinem Blog zu lesen.
    Ja, die Presse lügt und manipuliert nicht erst seit 10 Jahren, oder 50 Jahren, sondern seit Jahrhunderten. Und gelogen wurde nicht nur zum Krieg in Libyen, Syrien, Irak, Vietnam etc., sondern auch über die beiden Weltkriege.
    Wie sagte schon Churchill: „Die Wahrheit ist ein so kostbares Gut, dass man sie ständig mit einem Schutzwall aus Lügen umgeben muss.“ Oder auch "Die Menschen stolpern manchmal über die Wahrheit, aber die meisten raffen sich auf und eilen weg, als ob nichts geschehen wäre."

    http://www.youtube.com/watch?v=wXXLbKUkDTo&feature=player_embedded “Holocaust –meine Mutter log”
    http://www.youtube.com/watch?v=s94-hoFiln0 wochenschau1948
    https://www.youtube.com/watch?v=LE11Kw2Q8xw#t=84 ab Min 3:30: Zeitzeuge Karl Wilhelm KRAUSE über Adolf HITLER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Hmann und Anonym. Habe lange mit mir gerungen, weil es meine übrige Arbeit gefährden könnte. Aber es scheint doch in größeren Teilen der Gesellschaft ein großer Zweifel an der ganzen Story entstanden zu sein. Das müssen wir natürlich ausnutzen und die Sache weiter kräftig verbreiten.

      Löschen
  3. Wjatscheslaw Michailowitsch Skrjabin30. Dezember 2014 um 22:49

    Auch mich hat es umgehauen das hier zu lesen.
    Allerdings entspricht es auch meiner persönlich beschränkten Kenntnis aus den Erzählungen meiner Vorfahren.
    Man muß kein Nationalsozialist sein , um als Deutscher nach der Wahrheit zu fragen. Nur das dürfen wir nicht, man geht ins Gefängnis, wenn man unbewiesene Tatsachen bezweifelt.
    Keiner zweifelt an den KZs und an den Morden dort und anderswo an wehrlosen Menschen zB. in Rußland.
    Ein Zeitzeuge hat es mir persönlich geschildert, wie er als deutscher Hauptfeldwebel das unter Lebensgefahr beobachtet hat.
    Beim Besuch von KZs kommen mir die Tränen!
    Nur wenn wir wir Beweise für die industriemäßige Abschlachtung von millionen von Menschen in KZs einfordern und diese nicht geleistet werden und dann berechtigte Zweifel auftreten, werden freiheitsraubende Urteile gesprochen.
    Über die industrielle Ermordung deutscher Frauen und Kinder etc. durch die allierten Bomber und der deutsche Kriegsgefangen der Amerikaner wird geschwiegen. Die meisten vermißten deutschen Soldaten liegen auf den "Rheinwiesen". Den Gefangenendrahtkäfigen unseres jetzigen "Natopartners". Nachgrabungen sind aus archeologischen Schutzgründen verboten.
    In Arolsen beim DRK-Suchdienst liegen auch die Akten der deutschen, gründlichen KZ-Buchführung. Die eiserne Hand darauf hat ein kleiner vorderasiatischer Staat, der die dort ansässige jüdischstämmige Bevölkerung, genannt Palästinenser brutal unterdrückt.

    AntwortenLöschen
  4. " Die größte Verleumdungskampagne der Weltgeschichte "

    Irgend wie hat das alles eine Ähnlichkeit mit: der böse Putin, Janukovitsch, Assad, u.s.w., über all dort wo die EU & USA Begehrlichkeiten entdecken. Aber letztendlich sind es nicht die Juden sondern nur Wenige, Die sich auch heute religionsübergreifend bei der – Gier der angeblichen Eliten, ihren Globalplayern und Lobbyisten – zu finden sind.

    Die Gier der Eliten vor 1945 unter der NSDAP zeigte die verbotene und durch das Bundesverfassungsgericht verurteilten Willkür, die heute in Deutschland fast 1:1 im Hartz IV System der Enteignungen, Unterdrückungen, Diskriminierungen, Ausbeutung (auch verdeckt der angeblich gehätschelten Mittelschicht - Beamte) etc. wieder zu finden ist:
    vgl. http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv006132.html Rn. 126 - 144

    Zuletzt begann es (~ ab 2000) mit den Sozialschmarotzern in den Medien, neben den Linken und Kommunisten stehen heute Islamische/Muslime Mitbürger und auch wieder die Russen auf der Hatz-Liste der Medien.
    Ekelhaft diese Politik die es durch ihre Gier so weit kommen lässt.
    Evident ekelhaft die Rechtsprechung die den "Rechten" in der CDU-SPD für Lobbyisten und Globalplayern mit ihren Medien freien Lauf lässt.
    Das ist die Würde deutscher Richter und Staatsanwälte und ARGE Behörden das die sich mit vergangenen Zeiten eines Unrechtsstaates vergleichbar machen.

    AntwortenLöschen
  5. "....Es ist an der Zeit für das organisierte Judentum, Deutschland für die größte Verleumdungskampagne der Weltgeschichte um Verzeihung zu bitten...."
    Es ist eine Industrie. Diese Leute wissen, was sie tun. Genau wie unsere kriminellen Politiker!
    http://goo.gl/PVrF1h

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Einar, ich lese Deinen Block schon lange und finde Deine Aufklärungsarbeit super...über obigen Artikel bin ich doch sehr erstaunt, bzw. entsetzt ! Die Ermordung der europ. Juden durch die Nazis ist doch bestens dokumentiert !!
    Wollen Sie Ihre bisherige Arbeit kaputt machen durch den Nazidreck dieser Haferbeck ?? Oder haben Sie nicht mitbekommen,
    daß Ursula Haferbeck eine ganz üble Naibraut ist ? Die Suchmaschine spukt über diese Person massenweise Nazidreck aus !
    Noch was : Ich bin mit der Politik von Israel nicht einverstanden, aber desswegen mit der Hamas zu liebäugeln finde ich übel ,
    zumal diese jeden Arbeiterstreik in Ihrem Gebiet niederschiesen würde und es sich um eine klerikalfaschistisch Formation
    handelt ( Tochterorg.der Muslimbrüder, welche
    vom US-Imperium gesponsert wird)
    Ein Staat für die Palestinänzer ja, aber mindestens ein demoratischer !
    Wenn die Israelis diesen Hamasdreck wegbomben--was ist daran schlimm ? Wäre es schlimm, wenn jemand Hitler weggebomt hätte ?
    Solange ein großer Tei der Palestinänzer Ihre eigenen Hamashenker wählt sind diese eigentlich unmündig für
    einen eigenen Staat .
    Wie wärs mit einer Antwort , Einar ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde dir gerne antworten, aber wenn keine Argumente genannt werden, kann man auch keine Gegenargumente liefern. „Nazibraut, Nazidreck, Hamasdreck, Hamashenker“ sind keine Argumente. Und die Palästinenser sind natürlich unmündig, solange sie nicht so denken wie du, und müssen deshalb bevormundet werden, bis sie die „richtige“ Einstellung haben.
      Und „Terroristen“ müssen natürlich „weggebombt“ werden, wenn überwiegend Frauen und Kinder dabei sterben ist das die Schuld der „Terroristen“, und auf diese Sichtweise hat die westliche „Wertegemeinschaft“ einen Alleinvertretungsanspruch, wenn sich andere diese Sichtweise zu eigen machen sind das Terroristen.
      Könnte es sein, dass du der Enkel von „Nazidreck“ bist? Natürlich nicht, deine Großeltern waren Widerstandskämpfer, die sich so gut tarnten, dass sie jeder für Nazis hielt und sie sogar noch Karriere machen konnten, und haben diese Tarnung bis zum 8. Mai 1945 eisern durchgehalten.

      Löschen
    2. "nazibraut,Nazidreck,Hamasdreck,..." sind also keine Argumente ? Aber Tatsachen sind es auf jeden Fall !
      Wer die Hamas analysiert und nicht erkennt dass es sich um DRECK handelt muss schon ganz schön beschränkt
      sein. Die Hamas steht für ( kleinere Auswahl) : Sexverbot vor der Ehe - natürlich nur für Frauen, Abtreibungsverbot,
      Tiere haben mehr Rechte als Frauen, diese müssen in Stoffgefängnissen rumlaufen (=Burka), keine Arbeiterrechte,
      Und so geht daß immer weiter , Alles menschlicher Abschaum ! Wenn man die zeitliche Komponente wegnimmt
      besteht zur katholischen , mittelalterlichen Inquisitonsherrschaft des ganzen Feudaldreckes wenig unterschied !
      Also : Kein Herz für Hamasdreck und deren Gefolgschaft ! Da ist Israael ,trotz seiner üblen Führungsmanschft
      doch noch daß kleinere Übel . Und beide Völker sollten ihre Regierungen entmachten und dann miteinande reden,
      die israelische sollte als der stärkere Part den Anfang machen......usw.......

      Löschen
    3. Achja, darauf habe ich ja gewartet. Nazi fehlte noch in meiner Sammlung. Mit diesen Invektiven kommst du bei mir nicht weit. Anstatt mal auf die Fragen der Dame zu antworten, wildes Geschrei ausstoßen. Typisch. Im Gegensatz habe ich es getan: mich mal genauer zu informieren. Diese sogenannten Zeugenaussagen und Beweise sind genauso ein haarsträubender Lügenschund wie die zu 911. Aber bitte, glaube nur weiter feste dran.

      Löschen
    4. Lieber Einar , " Nazi " bezieht sich nicht auf Sie ! Das wäre ein Missverständnis ! Fur einen Hamasversteher halte ich Sie
      nicht . Den Zusammenhang sehe ich so : Holocoustleugner wie Haverbeck sind meist Hamasfreunde.
      PS : Halte nichts davon Meinungen wie sie Haverbeck vertritt zu sanktionieren .Das fällt unter praktitizirte Meinungsfreiheit .Die Klassifizierung von Haverbeck als Nazi und Hitlerfan ergibt sich aus Ihren Schriften .
      Das 911 die USA selbst gemacht hat ist klar ! Und was Obomba u.co. dazu sagen ist wie Sie sagen Lügen-
      schund ...was das aber mit der Ermordung der europ.Juden zu tun hat, erschliest sich mir nicht.
      Auser man denkt dass Haverbeck recht hat . Das lässt sich aber leicht widerlegen.
      Meine Sorge ist : Ansichten , wie sie Frau Haverbeck vertritt als Wahrheit zu sehen ist für jeden Linksaufklärerischen
      Block wie den Ihren der ULTIMATIVE Sprengsatz . Ich würde Ihren ehrlichen mit viel Arbeit und Herzblut gemachten
      Block sehr vermissen ! Die Bedenken die sie vor der Veröffentlichung von Haverbeck hatten sollten Sie sehr ernst nehmen ! Auf dem Spiel steht die Glaubwürdigkeit,die Sie bei Ihren Lesern hart erwoben haben und wenn die weg
      ist wird sich warscheinlich ein dreckiger,schleimiger Staatsanwalt auf Sie stürzen.Bitte nicht übel nehmen !! : Ein Psychoanalytiker würde folgende Diagnose stellen : Masochistisches Eigentor - Block versenkt !

      Löschen
  7. Ich kann nicht glauben wie dumm all die sogenannten Aufklärer sind.
    Ob Holocaust oder auch nur 9/11... wer darüber etwas schreibt hilft dem Mainstream dabei der Masse klar zu machen das alles was er je geschrieben war unwürdiger Unsinn ist und sie es nicht lesen sollten.

    Dabei ist es völlig egal ob es wahr ist oder nicht die Masse wird es niemals glauben.
    Anstatt den Lesern die man hat gute Berichte zu geben mit denen man andere Überzeugen kann sorgst du
    und andere mit Prorussischer oder Propalästinensischer betrachtungsweise dafür das wenn man jemanden
    auf den Blog aufmerksam macht er reinschaut sowas sieht und nicht nur alles was vom Blog kommt sondern
    alles was von dem kommt der ihm den Blog nahegelegt hat von diesem Tag an an ihm abprallt....

    Ihr könnt die großen Dinge nicht angehen ihr müsst erst dem Volk beweisen das die Regierung lügt indem
    ihr die kleinen schweinereien aufdeckt schrittweise und so das nichts auf der Seite potentielle neue
    Leser abschreckt.

    Ich warte schon darauf das jemand dem ich den Blog in der Vergangenheit nahelegt kommt und mir sagt siehst du habs gewusst alles was da stand war gelogen und du Idiot gehst dem Nazi auf dem Leim ...

    Du erweist dir und anderen einen Bärendienst ...

    Gruß

    Einwohlnichtmehrleser

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. „Dabei ist es völlig egal ob es wahr ist oder nicht die Masse wird es niemals glauben.“ – „Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“ -Gustav Le Bon

      „Wer die Weisheit sucht, ist ein weiser Mann; wer glaubt, sie gefunden zu haben, ist ein Narr.“ -Lucius Annaeus Seneca, der Jüngere

      Löschen
    2. In "einleser"'s Sichtweise besteht durchaus viel Sinn.

      Muss immer die vermeintliche Wahrheit in Maertyrer-Manier um jeden Preis genannt werden?

      Muesste man sich schaemen, nicht jede seiner Erkenntnisse sofort oeffentlich kund getan zu haben?

      Selbst fuer mich, der ich mein Geschichtsbild schon des oefteren revidiert habe (dachte z.B. bzgl. den USA lange Zeit in kindlicher Naivitaet und Unterinformiertheit, Vietnam sei so eine Art Ausrutscher gewesen), ist eine Verleugnung eines -angestrebten- Genozids an den "Juden" seitens des 'nationalsozialistischen Deutschen Reichs' und Hitlers schon extrem bedenklich.

      Kann zwar sehr gut moeglich sein, dass da einiges aufgebauscht wurde, aber wenn da gar nichts gewesen waere, dann haetten die Deutschen, wenn auch nach dem Krieg noch so demoralisiert, so eine "Verleumdung" nicht so ohne Weiteres auf sich sitzen lassen.

      Dann die zahlreichen Dokumente weit verbreiteter Anti-Juden-Hetze ...

      Auch die 'andere Seite' hat etwas fuer sich, zuallermindest als vorhersehbare Reaktion auf die ins Unertraegliche ueberreizte Inflationierung der Antisemitismus-Vorwuerfe als polemische Waffe bis in die x-te unbeteiligte Generation.


      @anonym: Sie und die "Eliten" moegen die "Massen" vorerst aufgegeben haben, fuer mich sind es Menschen.

      Löschen
  8. "Immer noch schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge. Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge." Brecht, Bertolt (1898-1956)

    “… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen … Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden. Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden. …”
    Mahatma Gandhi, “Hier spricht Gandhi.” 1954, Barth-Verlag München


    Wahrheit ist ein starker Trank,
    wer ihn braut hat selten Dank,
    denn der Menge schwacher Magen,
    kann ihn nur verdünnt ertragen.

    »Aachener Kritische Revue«, 1893

    AntwortenLöschen
  9. Lieber Einar,
    vielen Dank für den tollen Artikel und Videolink. Bis auf ein paar Dumpfbacken, weiss jeder dass die HAUPT Aufgabe des Deutschen Faschismus in erster Linie darin bestand, deutsche rote Arbeiter zu foltern / töten und das kommunistische Russland zu zerstören. Das Deutsche Grosskapital mit seinen Eliten zerstören noch heute alles, was ein bischen nach rot, Gewerkschaften, Streiks oder Arbeiterklasse riecht.
    Woher auf einmal die Liebe der Deutschen Faschobonzen für Israel ? Und warum tut man so als ob es diese Greultaten nur gegen Juden gegeben hat ?
    1) Erstmal konnten (und tun dies noch HEUTE) die ganz locker sagen, wir sind keine Faschisten, weil wir für Israel sind. Im übrigen ist es nicht schlimm, was wir der Sowietunion, Deutschen Linken, Homosexuellen oder Sinti / Roma angetan haben
    2)Die USA hat denen ja Straffreiheit und Beibehaltung ihrer Ämter, Grossbetriebe, Funktionen (ehemalige KZ Ärzteschweine, Beamte lassen grüssen) gewährt, wenn sie sich in CDU / CSU niederlassen und keine verbal zu offene Nazipartei gründen.
    3) Tolles Geschäftsmodell : Die braunen Bosse besuchen irgendeine jüdische Gedenkstätte, gucken ein bischen traurig den Kameras der Springer Presse entgegen und schon sind sie wahre Demokraten (Persilschein). Und in Israel - leider weniger bei den jüdischen Opfern - klimpert das Geld der einfachen Deutschen in den Kassen. NATO Fronthetzer Axel Springer ganz vorne.
    4) Wieso gab es denn keine vierstellige Milliarden Entschädigung für die in 1) genannten anderen Opfer ? Hatte man denen nicht viel mehr angetan ?
    5) Wieso war Israel der Hauptbeführworter des Rassistenregimes in Südafrika? Wieso fanden die Faschisten in Südamerika so toll ? Wieso unterstüzen sie die Islamisten gegen Syrien, die Faschos in der Ukraine.
    -- Ich habe Respekt vor mutigen, intelligenten RECHTEN, wie der Dame auf dem Video und tiefsten Respekt vor der Wahrheit und Fachkompetenz. Ich hab keine Probleme damit, dass ein rechter Arzt meine Querschnittslähmung erfolgreich behandelt hat oder dass der Koch in unserem Lieblingsgriechen ehrlicher Patriot ist.
    Es waren letzlich auch super kompetente Historiker aus den USA, die die westlichen Lügen über Stalin aufgedeckt haben. Obwohl die erzkonservativ waren, hatten die Berufsehre und rausgefunden, dass der angebliche Stalin Terror erstunken und erlogen war. Mal bei sascha313, kurt gossweiler oder redchannel gucken.
    Lieber Einar ! Bleib uns noch lange erhalten und ruiniere nicht Deine und Unsere Restgesundheit mit so stupiden TROLL Blödisnn, wie dem Kommentar von alex .. . Schmeiss so zersetzende Kommentare raus. Meine zu pessimistischen Kommentare wurden von meinparteibuch auch rausgenommen, und ich muss sagen Es war richtig ! Wir brauchen KEINE Miesmacher. Zur Zeit haben Blogs wie Deiner und die Youtube Videos mehr als eine Millionen ERNSTHAFT interessierter Menschen pro Tag. Die USRAEL Propaganda funktioniert KAUM mehr. Das einzige was uns medial noch aufhalten kann, sind rassistische usraelische Forentrolle. Wie ALex ..., der das noch offen zugibt. Der kennt Deinen Blog gar nicht. Diese Trolls nennt man ROBOTS. Das sind die dümmsten Trolls, die schreiben, die Hamas ist böse, obwohl Du NIE für die Hamas warst. Über den rassistischen Polizeiterror in USA schreiben (erlügen) die, dass ein Schwarzer ihnen mal 5 Cheesburger mit Cola geklaut hätten. Trolle tragen nie etwas bei, das sollte man wissen.
    Ich hab polnische, ukrainische, rumänische, einen kanadischen, und zwei Französinnen als jüdische Freunde. Bis auf einen Rumänen sind alle GEGEN das Existenzrecht Usraels.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Blacky white ,
      Ihren zweiten Satz unterschreibe ich sofort !
      Aber dann fängts schon an : Das deutsche Kapital hat doch schon lange nichts mehr zu melden ! Wenn Obomba einen Befehl ausgibt springt das was vom deutschen Großkapital noch übrig ist in jede Grube ! Siehe die von den USA befohlenen Anit-Russlandsanktionen und die befohlene Pressehetze gegen Putin.
      Also : Alle relevanten Kräfte der BRD haben sich der US-Regierung unterwofen . Selbst die "Linkspartei" schleimt sich
      an die US-Hure "S"PD an wo sie kann.
      Und wie ist das mit Israel ? Das hängt auch an der US-Leine..ist aber selbstbewuster als Deutschland , Und hilft den
      USA natürlich bei jeder Faschosache wie Sie es beschreiben. Das israelische Etablisment wäre warscheinlich gerne
      unabhängig..ist aber auf die US-Miliardenhilfe angewiesen.
      Das Israel die USA beherrscht ist doch völliger Bullschit .
      Jetzt zu Stalin : Meines Wissens hat dieser alle Leninanhänger ermordet (z.B.Leo Trotzki) und die russisch Revolution
      verraten ( nachzulesen bei Trotzki ) .
      Und den Sieg über Hitler fast verhindert . Stalin hochzuhalten grenzt -ist eigenlich schon Hochvrrat ( mit Stalin wird jede
      rote blüte niedergemacht ) .
      Zum Existenzrecht Israels : Das ist eine sehr schwirige Frage und kaum Vernünftig zu lösen: Vieleich zwei demokratische Staaten (Konförderation ? ) .Dazu müssten beide Seiten Ihre rechtsradikalen Führungen beseitigen,alles Unrecht ausgleichen und jede Einmischung von Ausen stoppen.
      Selbstverständlich müssten beide Seiten ein Existenzrecht haben . Das Israel einfach mal absprechen ist
      doch nur saublöde !

      Löschen
    2. Lieber Blacky white.
      Zu den Rechten : Ich habe auch Respekt vor aufrechten RECHTEN wie Sie es oben beschreiben...aber nicht vor solchen , die Hitler verehren wie diese Haverbeck...das ist psychopatologisch krank sich mit solchen Verlierertypen und Grössenwahnsinnige gemein zu machen .

      Löschen
  10. Ich bin mal wieder verwirrt. Sei es drum.
    Frohes neues Jahr.

    Gruß,calushy.

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Blacky White, vielen Dank, dass du zu Richtigstellungen beiträgst. Beim Alex bin ich mir nicht ganz sicher, ob er Troll ist oder nicht. Ich habe - wie ich auch im Artikel schrieb - auch lange dagegen gewehrt, mich mit der Problematik zu befassen, "weil doch eh alles klar ist und man das doch weiß". Und ich bin Kalle Hägglund dankbar, dass er so hartnäckig war. Und du hast Recht, dass auch Reaktionäre Wahrheiten sagen. Hitler hatte ja Recht, dass der Versailler 'Friedens'-Vertrag ein Schandvertrag war, der bewusst den nächsten Krieg einplante. Aber die Linken ließen sich das Thema aus der Hand nehmen. Sie ließen sich auch das Thema National- Bewusstsein und den Begriff Volk aus der Hand nehmen, obwohl Lenin in der Diskussion mit Rosa Luxemburg Recht hatte. Deswegen interessiert es mich herzlich wenig, was Frau Haverbeck für eventuelle Hitler-Schrullen hat (wenigstens ist sie keine tausendfache Mörderin wie die ISRAEL-Nazis), sondern werfe ihr eher vor, dass sie die wirklichen russischen Genozid-Opfer übergeht. Schließlich halte ich mich auch nicht bei dem faschistoiden christlichen Glauben meiner Zeitgenossen auf, wenn sie wichtige Dinge zu sagen haben. Was bei Leuten wie Alex & Co auffällt, ist ja, dass sie die Diskussion ablenken auf Hamas (die erstens nur durch die israelische Fascho-Politik möglich wurde und die zweitens immerhin 'demokratisch' gewählt wurde und drittens nicht fremde Länder überfallen und tausende Menschen umgebracht und gefoltert hat) oder die Frage, ob Israel mit den USA wedelt oder umgekehrt die USA mit dem israelischen Schwanz wedelt. Fakt ist, dass die AIPAC noch jeden Ansatz friedlicher Lösung mit Iran im Kongress zu Fall gebracht hat. Dass diese Leute immer vom Hauptthema ablenken und auf Nebenfragen ausweichen, das allein macht sie verdächtig.

    AntwortenLöschen
  12. Einar, alle Achtung für deinen Mut, dieses Thema anzupacken, hoffentlich kommt dein Blog nicht unter Beschuß;
    vor Jahren war vor allem dieses Video ein Augenöffner für mich:
    http://vimeo.com/71860632 ("More Than Taboo" von Ry Dawson)
    noch eine Frage: da ich ja des Schwedischen nicht mächtig bin, ist das Buch "En tom säck kan inte stå" schon mal übersetzt worden, gibt es irgendeine Abhandlung dazu?

    AntwortenLöschen
  13. Hej Einar, ich wohne auch in Schweden, deshalb ein zusätzliches Hallo ...

    Wieauch immer bin ich vor einigen Tagen (es lebe die die Synchronisation!) auf die gleiche Thematik gestossen worden. Nun bin ich politisch eigentlich nicht so der interessierte Mitschreiber, aber "Dinge-die-hinter-geschlossenen-Vorhängen" abgehen, haben mich seit jeher fasziniert. Ich vermute, dass dies mich zu einem "Verschwörungs-Fan" macht - aber damit kann ja inzwischen jeder leben, der auch nur ein wenig die ständigen Verschiebungen irgendwelcher Machtinteressen verfolgt. Allerdings nicht nur in der Politik! Wissenschaft, Soziales oder irgendwelche Arten von Darstellungen sind hier viel stärker betroffen, auch wenn sich dies später dann in politischen Themen wiederfinden mag.
    Der Grund meines Schreibens ist, dass ich einige Leute, die sich hier so entsetzt über diese bislang unterdrückte und verbotene Problematik zeigen, mit zwei Links unterhalten möchte, die dieses Geschehen aufgreifen.
    1. http://www.kaiserkurier.de/kurier041/eine_rede_von_benjamin_freedman.html - Hier die Originalrede auf englisch, denn dort wurden diese Gedanken schlussendlich auch zur Diskussion gestellt: http://www.iamthewitness.com/audio/Benjamin.H.Freedman/1961.Willard.Hotel.Speech.htm

    Lustigerweise (und das wird Alex hier erfreuen) wird Freedman auch auf allen "gängigen" Nachrichtenportalen als Anti-Semit verschrien; lustigerweise, weil nirgends irgendwie auf seine (als Zeitzeuge) gemachten Beobachtungen eingegangen wird.
    Und 2. http://nachgerichtet.is/2014/10/oberstleutnant-der-bundeswehr-an-merkel-und-usa-dann-richtet-das-volk-dann-gnade-euch-gott.html
    Vielleicht hat sich hier jemand mal mit dem "Manifest Destiny" beschäftigt?!? Falls nicht, tut es mal. Dieses Gedankengut ist in den "gehobenen" Kreisen der US-Kultur sehr beliebt, und auch unter dem "normalen" Volk dort ein Selbstgänger. Und erklärt so einiges, was heutzutage an Rechtfertigungen für allseits beliebte Machtinterpretationen aufgeboten wird.
    Und einen habe ich noch, der ist allerdings ein wenig beschämend:
    "Unsere Rasse ist die Herrenrasse. Wir sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir sind so weit entfernt von den minderwertigen Rassen, wie sie von Insekten sind. (…) Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unser Schicksal ist es, die Herrschaft über die minderwertigen Rassen zu übernehmen. Unser irdisches Reich wird von unseren Führern mit einem Stab aus Eisen regiert werden. Die Massen werden unsere Füße lecken und uns als Sklaven dienen!” - Israels Ministerpräsident Menachem (Rede vor der Knesset; Quelle: Amnon Kapeliouk, “Begin and the Beasts”, New Statesman, 25. Juni 1982)

    Frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
  14. Der erste Kommentar ist wieder flöten gegangen. Hallo Jost, habe gerade auf deinem Blog geantwortet. Zu dem Menachem-Kommentar will ich nur sagen, dass es davon massenweise von diesen Kazaren gibt. Und diese Mischpoke wird von unseren westlichen 'Freunden' verteidigt. Dir auch alles Gute!

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Alex, Mögen sie diesen Blog ? Mal ganz ehrlich ! Lesen Sie ihn wirklich regelmässig ?
    blacky white (das google konto funktioniert mal wieder nicht) . Ich glaube nicht, dass Sie ein bezahlter Troll sind. Die Bezahlten versuchen grad vergeblich Russia Today Videos kapputt zu kommentieren oder USRAHELL bei SpiegelOnline und anderen zionistischen Bertelsmann / Springer / Burda / Bauer / FAZ / TAZ / SZ / Die Zeit Hetzmedien ins RECHTE Licht zu rücken. Ich war auch mal jung und / oder unerfahren. Aber wieso drohen Sie, dass dieser Blog seine Glaubwürdigkeit verliert ? Wieso erzählen Sie von der 2003 vom Westen gesponsorten Hamas, was hier gar nicht zur Debatte steht ? Wieso jubel ich Stalin hoch, wo ich doch nur am Rande das Ergebnis einer teuren historischen Untersuchung anmerke ? Wieseo zitieren sie den spalterischen Spalter Trotzki ? Ist das nicht der, der UNWISSENSCHAFTLICH behauptete, dass es KEINEN Sozialismus in einem Land geben DARF. Dass erst eine WELTREVOLUTION LACH :) (da sind mir Zeugen Jehovas schon glaubwürdiger !) ausbrechen muss. Trotzki der LABIL zwischen sataatlich geförderten kleinbürgerlichen Terrorismus ala RAF einerseits und rechter Sozialdemokratie ala Schröder/ Clements Sozialterrorismus /Fischers Kriegsgeilhet anderseits schwankte. Und seine heutigen Schwachmaten (Kipping) tun es noch heute ! Auch reden die Trotzkisten - ganz nach westlicher Propaganda - den in der Weltgeschichte EINAMLIGEN Wirtschaftsaufschwung zu Stalins Teams Zeiten kaputt. WARUM ??? Irgendwas muss dieser Mann und sein Team - die ich gar nicht kenne - verdammt richtig gemacht haben, dass die Imperialisten ihn so abgrundtief hassen. Warum LIEBEN ihn die Russen für seine Fabriken / Grossprojekte noch heute ? Weil dieser Reichtum heute noch steht ?
    Wenn Sie über Stalin diskutieren wollen ist sascha313, redchannel, kurt gossweiler oder trotzkistische Seiten der richtige Ansprechpartner ! Bei Hamas, Palästina, USRAHELL ist es NOCHEINPARTEIBUCH ! Oder wollen Sie das gar nicht und einfach nur hier (das ist die falsche Adresse !) rumtrollen ?
    Ich liebe den Blog von Einar ! Warum ? Er ist kommunistisch mit Fokus auf Menschenrechte, Toleranz und intelligent / logisch konsequent. Keine Staatslinken USRAHELL Jubeler.
    Frage Herr Alex : Was soll Einar machen, wenn ICH ihn vor die Wahl stelle, dass er so Kommentare wie den Ihren löscht, ODER andernfalls treue PRODUKTIVE Leute wie ich ihm kündigen ? Produktiv, weil dr Blog eben kein pseudolinker Mainstream ist ! Sonst hätte er nur 20 tägliche Aufrufe.
    Was die Menschheit am wenigsten braucht, sind noch mehr von USRAHELL bezahlte pseudolinke Kommunistenhasser und Miesmacher gegen China / Russland / Kuba / Nord Korea / Iran / Syrien.
    Und Einar hat völlig Recht : Wir dürfen die Patriotismusfrage, die Randgruppenfragen ( Homos, Emanzen, schmarotzende Künstler ), die westlich bezahlten Antideutschten , die ausländischen Lohndrücker im BERTELSMANNSINNE und den Umgang mit USRAHELL nicht den RECHTEN überlassen.
    Würde mich freuen, wenn Sie was zu diesem erfolgreichen Blog beitragen und sich weiterbilden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kurzantwort :
      Meine Llieblingsinfoseiten : Einar, Alles Schall und Rauch, NochEinparteibuch,Ahrimanverlag - Bund gegen Anpassung,
      RT-deutsch, Compact-Magazin und ähnliches mehr .
      Zu " Sozialismus in einem Land : Lenin (und seine rechte Hand Trotzki-er war Kriegsminister) hat gemeint, das das wohl nicht funktioniert ! Um die kapitalistische Herrschaft
      loszuwerden muss man sie weltweit niederwerfen. Das ist wie bei der Krebsbekämfung - bleibt auch nur eine
      kapitalistische Metastase übrig ist das ganze Sozialismusprojekt gefährtet .
      Dem sorwetischen Volk den Sozialismus in einem Land zu versprechen ist Sand in die Augen streuen , und sie vom Kamf abhalten. Stalin z.B. hat vor dem Hitlerüberfall nicht mal mobil gemacht obwohl völlig klar war das der Überfall
      kommt.....
      Was Trotzki angeht beziehe ich mich nur auf seine Lebenszeit und nicht auf nach dem 2.Weltkrieg best .trotzkistische Parteien. Schon gar nicht auf so eine Systemtussi wie Kipping, die bestimmt an einer Geldtranfusion des US-Imperims
      hängt.

      Was die Patriotismusfrage angeht, gebe ich Ihnen recht, das US-Imperim hasst natürlich unabhängige Nationen wie die Pest. Nur weil die Viertnamesen Patrioten waren, haben sie das US-Monster aus dem Land getrieben ! (Waffenhilfe
      aus der SU war natürlich Notwendig ! )
      Übrigens : Aus dem Kommentarbereich rausschmeisen finde ich nicht gut- es ist doch viel besser Gemeinsamkeiten
      festzustellen.
      Das Sie das mit den ausländischen Lohndrückern geschnallt haben finde ich richtig gut und ich hoffe, das Sie auch
      ein PEGIDAfan sind !
      Noch ein gutes neues Jahr !

      Löschen
  16. ich bin sprachlos, welche aussagen hier gemacht werden. wie kann jemand, der bei verstand ist behaupten, dass juden, die damals keine politische vertretung hatten, jemandem den krieg erklärt hätten? kriege BEMERKT man gewöhnlicherweise daran, dass jemand GETÖTET wird. welcher deutsche wurde getötet? 0! keiner! dass das einsperren von frauen und kindern (!!!!) nach dem völkerrecht legal sein sollte ist wohl eine beleidigung für die gesamte menschheit und wirft meiner meinung nach die frage nach der urteilsfähigkeit des verfassers auf. und ich verstehe nicht, wieso hier irgendwelchen offensichtlich ideologisch verblendeten realitätsverweigerern mehr glauben geschenkt wird als den vielen rational denkenden geschichtswissenschaftlern und demographen, die die offiziellen todeszahlen anhand von beweisen ermittelt haben. es scheint so, als würden die wahnvorstellungen und das krankhafte bedürfnis, jede von der mehrheit geglaubte tatsache abzulehnen, logisches denken so langsam im keim ersticken. ich denke, sie sollten diesen MÜLL und alle zugehörigen kommentare löschen und sich ein paar wochen auszeit gönnen, denn sonst wird der nächste artikel sich wohl damit befassen uns zu erklären, dass 1+1=3 sind.

    AntwortenLöschen
  17. Einar

    Ich bin entsetzt. Hier wird so getan, als ob die deutsche Bild oder der Sunday Express jemals die Wahrheit gedruckt hätten. Die Frage die es zu ergründen gilt, ist: mit welcher Absicht hat der Sunday Express damals diese Lüge verbreitet? Wollte er damit den ohnehin schrecklichen Antisemitismus in Deutschland weiter anheizen? Und, wenn ja warum? Es könnte sein, dass einige führende Zionisten damals ein Interesse daran hatten, um weitere Auswanderung nach Palästina zu erzeugen.

    Hier sind drei Links dazu aus dem Parteibuch, wo das Thema hier gerade im Kommentarbereich thematisiert wurde:

    http://www.truetorahjews.org/antisemitism

    https://derisraelit.wordpress.com/2010/04/14/welche-rolle-spielte-stephen-wise-im-jahre-1933/

    http://web.archive.org/web/20101229073708/http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Zionismus

    Zum Holocaust findet man hier weitere Informationen:

    http://www.truetorahjews.org/mainholocaust

    http://www.truetorahjews.org/holocaust

    AntwortenLöschen
  18. Ich stimme mit Blacky White überein in Bezug auf Alex. Ich bin auch gegen Rauswurf von Kommentaren. Zu Trotzky nur so viel: er hat gegen den Auftrag Lenins und der Partei nicht den Friedensvertrag von Brest-Litowsk unterschrieben, wodurch unmittelbar die Invasion von 14 Ländern - Deutschland und USA vorneweg - gegen die Sowjetunion losgetreten wurde, die Millionen Opfer kostete. Dafür hätte er die sofortige Todesstrafe verdient gehabt. Er ist und bleibt ein Verräter und theoretisch ein Spinner. Punkt Schluss.
    Alex, ich habe vor ca. 9 Jahren genauso wie du argumentiert, deswegen darf ich es dir eigentlich auch nicht übelnehmen, wenn du es noch tust. Du müsstest also nicht die sogenannten offiziellen "Beweise" lesen (wie bei 911), sondern die Gegenbeweise. Aber das kannst du nicht, weil die in Deutschland verboten sind und, wenn du sie dir besorgst und erwischt wirst, du in den Knast kommst. Also allein dies schon eine Schandtat sondergleichen, schon die Forschung zu verbieten (von der Meinungsfreiheit ganz zu schweigen).
    Das Gute an dem Buch von Adelsskogh ist, dass er systematisch die wichtigste Literatur zu dem Thema durchgeht. Allein, wie mit den Millionen jongliert wird. Erst 6 Millionen, dann 4 und jetzt in Auschwitz offiziell 1.3. Also kommt es wohl auf ein paar Millionen hin oder her gar nicht an oder? Warum übergehst du auch die Tatsache, dass nach dem 1. Weltkrieg schon einmal diese Lüge, aber erfolglos,
    verbreitet wurde? Zufall? Ach ja. Alles klar. Die Kriegserklärung der Juden ist ein Fakt und das wurde nicht nur von der Sunday Express veröffentlicht. Wenn das als belanglos angesehen wird, dann sollte man an die enorme Feuerkraft der Medien und Banken unter jüdischer Kontrolle denken, die wesentlichen Anteil am Sieg der Alliierten hatte. Und noch etwas: beide Monsterverbrechen -
    Holocaust und 911 - haben eins gemeinsam: sofortige Beseitigung aller Beweise! Hast du noch nie einen Krimi gelesen? Das wird als Hauptindiz in jedem Mordprozess angesehen. UND NICHT ZEUGENAUSSAGEN!!! Denen wird die geringste Beweiskraft zugemessen, weil man weiß, wenn drei Leute einen Mord beobachtet haben, erzählen sie drei verschiedene Stories: der eine sagt, der Mörder war blond, der zweite sagt, nein schwarz und dritte sagt rot. Und etwas, was mich besonders beschämt hat: Den Augenzeugenbericht, den man 1000 mal gehört hat: Feuer schlug aus den Kaminen. Hier in Schweden, wo ja noch viel mit Holz gefeuert wird (und ich selbst habe fast mein Leben lang auch Öfen befeuert) weiße jedes Kind: Wenn aus dem Kamin Feuer schlägt, dann brennt die Hütte ab, dann ist nichts mehr zu retten. Und solchen Schwachsinn kannst du reihenweise in den "Beweisen" lesen.
    Aber ich habe wirklich keine Lust mehr, diese Diskussion, die ich inzwischen - schon lange vor dieser Veröffentlichung - 100mal geführt habe, wieder durchzukauen. Ich diskutiere schließlich auch nicht mehr über die Jungfräulichkeit der Maria. Wer den Scheiß glauben will, soll es tun und selig damit werden. Ich will Denkanstöße geben und verlange von niemandem, mir zu glauben. Ihr sollt,
    wie Brecht sagte, den Finger auf jede Ziffer legen und sie kontrollieren (so ähnlich). Einen schönen Abend noch allerseits.

    AntwortenLöschen
  19. Es ist leichter, die Menschen zu täuschen, als davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind. –Mark Twain

    AntwortenLöschen
  20. Alles sehr schwierig. Aus logischen Gründen, tendiere ich zum nationalen Sozialismus, da der globale nicht zu funktionieren scheint.
    Eigentlich will ich aber nur leben.
    Wenn wir reden könnten, wie uns der Schnabel gewachsen ist. Dann wären Mißverständnisse von vorherrein überflüssig.
    Die Schere im Kopf ist ein hartes Werkzeug, leider.
    Es ist schön, nicht der einzige zu sein, der andere Gedanken zuläßt. Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der nationale funktioniert auch nicht. sein wirtschaftsprogramm bestand in einer massiven kreditaufnahme, die in krieg oder staatsbankrott führen musste, da alles für rüstung ausgegeben wurde. rüstung ist konsum, konsum auf kredit führt immer in den bankrott, nur für investitionen, die sich rentieren, darf er aufgenommen werden. die westlichen sozialistischen wohlfahrtsstaaten werden dieses ökonomische gesetz auch bald zu spüren bekommen. warum der sozialismus in allen seinen spielarten nicht funktioniert, erklären nationalökonomen wie mises und hayek in ihren schriften und büchern, von denen im internet genügend frei kursieren.
      es ist mir unbegreiflich, wie leute (auch ohne große historische kenntnise) auf offensichtliche propagandablättchen, wie diese, die hier gezeigt werden, hereinfallen. es gibt genügend historiker, die diese dinge erschöpfend untersucht haben, und alle ihre erkenntnisse geistig wegzufegen, weil sie einem nicht in den kram passen, mag zwar ein gefühl von "befreiung" erzeugen, aber eigentlich ist es ein abgleiten in eine traumwelt ,in der alles ist wie es einem gefällt. verlasst diese traumwelt und wendet euch wieder der vernunft zu.

      Löschen
    2. JA ! Wenn selbst der Winzling Kuba seit einem halben Jahrhundert den anderen Staaten in der Region haushoch überlegen ist, wird der Sozialismus in grösseren Staaten erst recht funktionierten. Egal, ob die Russland, USA, Frankreich oder Türkei heissen. Bodenschatzreiche Entwicklungsländer haben im Gegensatz zu Kuba nur Hunger, Prositution, Drogen, hohe Kindersterblichkeit und teure Glastürme / Glitzerbauten /Multimillionärez u bieten. Wenn Trotzkistische Verräter behaupten, Erst die Weltrevolution, dann der Sozialismus in einem Land ist das mehr als lächerlich. Da könnte man auch behaupten, erst wenn jeder ein Auto fährt, kann man damit Anfangen Autofabriken zu bauen. Dümmer gehts nimmer !

      Löschen
    3. Vollkommen richtig, Kurt. Es gibt 3 Punkte, die nie von denen, die schreien: Seht, der Sozialismus funktioniert nicht! bedacht werden: 1. Es ist eine enorm schwierige Aufgabe, nach Jahrtausenden patriarchalisch/feudalistisch/kapitalistischem Denken und Handeln ein völlig neues System einzuführen. 2. Der Kapitalismus unter Führung der USA hat jedes Mittel - auch wenn es noch so dreckig war - eingesetzt, um den Aufbau in Russland, China etc - die am Boden lagen durch Ausplünderung und langen Revolutionskriegen - zu verhindern, zu stören, zu sabotieren auf tausenderlei Weise. 3. Diese Länder konnten sich nicht durch Ausbeutung der 3. Welt Milliarden, Billionen in ihre Wirtschaft schaufeln wie der Kapitalismus, der es bis heute tut. Trotzdem gelang es unter Stalin und Mao, ihre Länder aus dem schlimmsten Dreck zu ziehen und enorme Aufbauleistungen zu vollbringen. Deswegen wurden über sie auch die übelsten Lügen verbreitet, die natürlich von allen Kommunistenfressern mit Begeisterung aufgegriffen worden. Zu jedem dieser drei Punkte gibt es sehr viel Literatur. Wer wirklich sucht und VERSTEHEN will, der muss hart arbeiten. Aber großmäulig 'Scheiße' zu schreien, ist natürlich einfacher.

      Löschen
    4. die errichtung des sozialismus ist nicht enorm schwierig, sondern UNMÖGLICH. sie ist nicht wegen negativen menschlichen eigenschaften unmöglich, sie funktioniert nicht, weil ein sozialistisches system keine wirtschaftsrechnung kennt. wenn es nur gemeineigentum gibt, gibt es keine preise, geld verliert seine funktion, eine allwissende, in der realität nicht denkbare zentralverwaltungsbehörde wird dringend notwendig (näheres in "die gemeinwirtschaft" von mises). auch in der vorkriegs-sowjetunion mussten einige der schlimmsten sozialisierungen wieder rückgängig gemacht werden, da sonst der hunger ausgebrochen wäre.
      nein, es wird nur übersehen, was china und russland schon vor dem sozialismus hatten und vor allem die entwicklung der der menschheit verfügbaren technologie, die ein rasches aufholen ermöglicht. china und russland waren vor dem sozialismus wirtschaftlich viel weiter fortgeschritten als z.b. afrika. erst als mao endlich gestorben ist und deng ein bisschen freiheit aufgeführt hat, ist china aufgeblüht, davor sind leute noch verhungert. während stalin und mao völkermord begangen haben, wurde die technologie im westen und zum teil auch im osten weiterentwickelt. als die öffnung kam, war es selbstverständlich leichter aufzuholen, da viel mehr technologie verfügbar war und politische stabilität. die bewahrung der unabhängigkeit und das nicht-auf-pump-leben waren die einzigen leistungen von mao und stalin, aber sie mussten finanziell unabhängig sein um ihre macht zu erhalten. wenn sie regieren und sich gleichzeitig hätten verschulden KÖNNEN, hätten sie es auch getan (siehe ddr). der reichtum des westens beruht NICHT auf der armut der 3. welt, sondern auf den dortigen institutionen, die die armut aufrecht erhalten. man kann höchstens sagen, der kolonialismus hat die entwicklung von guten institutionen in der 3. welt zeitlich hinausgezögert, aber er hat NICHTS zum aufbau des westens beigetragen. 0! die deutschen kolonien waren ein reines zuschussgeschäft, wirtschaftlich ohne bedeutung. europa ist auch nicht in die knie gegangen, als es seine kolonien verloren hat, die usa hatten nie etwas nennenswertes. wenn arme menschen in der 3. welt für westliche konzerne heute hart arbeiten, bedeutet das nur, dass es ihnen ohne diese arbeit noch schlechter ginge!

      Löschen
    5. korrektur zu dem satz: "der reichtum des westens beruht NICHT auf der armut der 3. welt, sondern auf den dortigen institutionen, die die armut aufrecht erhalten." es heißt:
      der reichtum des westens beruht NICHT auf der armut der 3. welt. die armut dort beruht auf den dortigen institutionen, die sie aufrecht erhalten.

      Löschen
  21. "...erklären nationalökonomen..." - Wirtschaftswissenschaft: das einzige Fach, in dem jedes Jahr auf dieselben Fragen andere Antworten richtig sind. -Danny Kaye
    Der wichtigste Wirtschaftsgrundsatz der kapitalistischen Demokratien: Das Volk ist für die Wirtschaft da und die Wirtschaft ist für das "Kapital da. Und wir haben nun diesen Grundsatz umgedreht: das Kapital ist für die Wirtschaft da und die Wirtschaft ist für das Volk da.
    Das heißt mit anderen Worten: Das primäre ist das Volk, alles andere ist nur das Mittel zum Zweck." - AH

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mises ist schon tot, aber seine erklärungen sind immer noch richtig. es gibt wirtschaftswissenschaftler, die unfug reden, aber seine theorie basiert auf der logik des menschlichen handelns und nicht irgendwelchen abstrusen math. formeln. er widerlegt sowohl den sozialismus als auch den heute gelebten interventionismus. es gibt keinen gegensatz zwischen "volk" und "wirtschaft", alle menschen sind wirtschaftsteilnehmer.

      Löschen
  22. Guten Abend, Einar,
    es bedarf eines langen und für einen selbst schmerzhaften Prozesses, sich einzugestehen, dass man sein Leben lang zu den Belogenen gehörte. Das kratzt erheblich am Ego, aber es hilft nichts, wenn man zur Wahrheit gelangen möchte.
    Ich selbst habe zehn Jahre gebraucht, um zu realisieren. Die einzige Rechtfertigung, solange mit einer Lüge gelebt zu haben und diese für rechtens gehalten zu haben, ist die, dass es ohne Internet nicht möglich war, sich zu informieren, um sich wenigstens teilweise den Fakten zu nähern.
    Vor vielen Jahren habe ich zwei Lager sehr beeindruckt besucht und mir war aufgefallen, dass die meisten Toten Ende 44 Anfang 45 zu beklagen waren. Aber das veranlasste mich nicht, darüber nachzudenken, warum. Erst nachdem ich mich viele Jahre damit beschäftigt hatte, wurde mir klar, dass das der Zeitpunkt gewesen sein muss, als nichts mehr funktionierte, auch nicht die Versorgung der Lager.
    Die Liste vom roten Kreuz existiert im Internet und die Akribie mit der die Eintragungen erfolgten, lässt vermuten, dass es keine Fälschung ist.

    Sicher, es ist müssig, denn die Geschichte schreiben die Sieger und wir haben sie übernommen, was auch wohl sonst.
    Das, wovon Sie eingangs schreiben, was notwendig wäre, wird niemals erfolgen. Das wissen Sie.


    Für Interessierte, die sich nicht voller Selbsthass in der vermeintlichen Wahrheit eingerichtet haben, gibt es hier Information:
    https://archive.org/download/Rassinier-Paul-Die-Jahrhundert-Provokation/RassinierPaul-DieJahrhundert-provokation-WieDeutschlandInDen2.WeltkriegGetriebenWurde1989368S.Text.pdf

    Und wie es aussieht, wird auch daran gearbeitet.

    Sie und hier viele andere haben ihr Leben gelebt. Aber was ist mit unseren Kindern und Enkelkindern?

    AntwortenLöschen
  23. Ist der Holocaust ein erfolgreiches zionistisches Geschäftsmodell oder ist tatsächlich wahr, was uns in der Schule immer und immer wieder erzählt wurde und so auch Geschichtsbücher ziert als offizielle Darstellung?

    Nun, da braucht man nur die statistischen Erhebungen jener Zeit zu Rate zu ziehen. Vergleich von 1933 mit 1948. Und was sieht man dann hervor kommen?

    Ein erfolgreiches Geschäftsmodell!

    Wem soll man also glauben schenken, den Statistiken oder das was man uns weissmachen will und es unter Androhung von Strafe verboten ist, weiter nachzuforschen. Normalerweise macht man so etwas doch nur, wenn es etwas zu verheimlichen gibt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist nicht in allen ländern verboten, nur in dem sozialistisch angehauchten europa, aber das ist historisch bedingt und dient dazu ein politisches statement abzugeben. es sollte doch mittlerweile jedem klar geworden sein, dass (linke) sozialisten kontrollieren wollen, was gesagt und gedacht werden darf und alle diffamieren die ihre ansichten kritisieren ("homophob", "islamophob", "frauenfeindlich" etc.) wie man sieht, beschränkt sich das nicht nur auf juden, nur hier sind millionen menschen gestorben, so dass die verteidiger der meinungsfreiheit in die defensive geraten sind. passiert, in den usa und den islamischen ländern z.b., die diese geschichte nicht haben, ist es nicht verboten, aber auch dort ist es sinnlos die fakten in frage zu stellen.

      Löschen
    2. korrektur: das "passiert," wurde aus einer anderen satzformulierung ("hier ist was schlimmes passiert") nicht entfernt, die ich editiert habe, sollte nicht als zynismus interpretiert werden.

      Löschen
  24. Hej Einar
    Gott nytt År och vänlig Hälsa från Sverige


    Durch Weiße Busse, weiß gestrichene und mit Rot-Kreuz-Zeichen markierte Fahrzeuge unter schwedischer Flagge, wurden ab März 1945 rund 15.000 überwiegend norwegische und dänische Häftlinge aus deutschen Konzentrationslagern nach Skandinavien in Sicherheit gebracht. Der Vize-Präsident des Schwedischen Roten Kreuzes, Folke Bernadotte, hatte diese humanitären Rettungsaktionen ab März 1945 mit Walter Schellenberg und Heinrich Himmler persönlich vereinbart.

    mehr unter: Rettungsaktion der Weißen Busse

    bitte anschauen

    http://www.filmarkivet.se/sv/Film/?movieid=566

    AntwortenLöschen
  25. Merkst Du, Einar, nach Kenntnisnahme der Kommentare noch, mit wem Du da im Bette liegst?
    Oder willst Du das?
    Du willst "Beweise" für den Holocaust? Die Zeugnisse von den Überlebenden des planmäßig-systematischen Mordens reichen nicht?
    Die Aufzeichnungen von Höß sind widerlegt?
    Die Untersuchungen aus UdSSR/DDR/sozialistischen Staaten sind nichts wert? "Nürnberg" sowieso nichts?
    Irving ist viel toller?

    Wie hübsch. Dann kann der "nationale Sozialismus" ja in aller Unschuld erblühen.

    Ich verabschiede mich dann als Leser deines Blogs mit einem kräftigen

    HOCH DIE INTERNATIONALE SOLIDARITÄT DER VÖLKER!
    NIE WIEDER FASCHISMUS! NIE WIEDER KRIEG!
    NIE WIEDER VOLLIDIOTEN!
    Und, natürlich: FÜR EIN FREIES PALÄSTINA!

    Sozialismus statt Barbarei!

    Martin Emko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diffamierung ist immer prima, nicht? Das enthebt einen dann der Mühe, einfach mal nur das zu checken, was Frau Haverbeck zu sagen hat. Und dann 'ein freies Palästina fordern'! Frei von wem? Diejenigen, die dort permanent killen, morden, foltern und stehlen, sind exakt dieselben, die uns belügen, verleumden und bestehlen auf Deubel komm raus! Aber Denken ist halt meistens Glückssache!

      Löschen
    2. Eine Viertelstunde Wikipedia lesen müsste eigentlich ausreichen, um zu erkennen, dass das, was Haverbeck sagt, Unsinn ist. Ansonsten gibt es eine Masse guter Literatur zum Thema, die ich eigentlich in Ihrem Bücherschrank erwartet hätte.
      Sie haben der politischen Linken einen Bärendienst erwiesen, Ihr gesamtes politischen Wirken entwertet und den Rechten, Reaktionären, Antisemiten und Faschisten eine Steilvorlage gegeben.

      Löschen
    3. Hallo Anonym von 13:01 -
      so hätte ich es oben auch gern formuliert, wenn ich nicht so aufgebracht gewesen wäre.
      Auch über Frau Haverbeck selbst gibt es übrigens viel Literatur im Netz...
      Und damit verabschiede ich mich hier.

      Sozialismus statt Barbarei!
      Für ein Palästina frei von Zionismus!

      Martin Emko

      Löschen
  26. Ach ja, und das sind die richtigen 'Linken', die immer das NAZI-Prinzip der Sippenhaftung zur Geltung bringen: die Kinder und die Enkelkinder und unsere Kinder und Enkelkinder sollen 70 Jahre danach büßen und büßen bis in alle Ewigkeit. Amen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Einar ,
      Sie haben ja Recht ! Intressierte Kreise der Finsternis wollen den Holocoust den Deutschen für alle Zeiten an-
      hängen und sie sollen wie sie schreiben büsen . Und diese Kreise haben daraus ein Geschäftsmodell entwickelt .
      Und ein bösartiges. Die israelische Regierung kann dann schön davon Ablenken , das sie Faschisten überall
      unterstützt . Und vor allem soll verhindert werden, das sich ein deutesches Selbstbewustsein entwickelt .
      Deutschland könnte sich dann ja von dem Schurkenstaat USA lösen und das ganze Pack aus D rauswerfen !
      Es gibt aber noch ganz andere Kreise, die da ihre Suppe kochen : Hitlerversteher wie Frau Haverbeck profitieren
      auch von dem " Geschäftsmodell " . Es eignet sich hervorragend zur Holocostleugnung,usw....
      Ich finde , wir sollten in diese Falle nicht reinlaufen !
      Es ist schon entsetzlich genug, das verfolgte Juden (damals von den Nazis) heute Wesensmerkmale der Täter
      entwickeln. Jeder Jude mit Unrechtsempfinden sollte doch wohl anifaschistische Befreiungsbewegungen
      Unterstützen .
      Mit Patrioten kann-soll man durchaus (auch wenn es Rechte sind) zusammenarbeiten.
      Es wäre aber warscheinlich besser die Holocoustfrage zu meiden - der Sumpf ist einfach zu tief-
      Und ehrenwerte Rechte sollten sich mit dem Gröfatz auch nicht gemein machen, diese braune Suppe ist doch zu
      ekelig .
      Gruß !

      Löschen
  27. Einar

    Eine ganze Weile habe ich nun darauf gewartet, dass der menschenverachtende rechtsextreme Unfug, der hier verbreitet wurde, als Test der Leserschaft oder Experiment aufgedeckt würde. Die seitdem von dir geposteten Kommentare lassen mich darauf schließen, dass du das ernst meinst, was du hier geschrieben hast. Ich weiß nicht, wie du dazu kommst, nun die Propagandalügen der deutschen Spielart des Rechtsextremismus zu vertreten, nachdem du ihren Bruder im zionistischen Gewand doch eben wegen des Rassismus ablehnst. Doch mir ist ob dieser menschenverachtenden rechtsextremen Lügenpropaganda, die du hier verbreitet hast, speiübel.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es dir der Antisemitismus der Nazis entgangen ist, dass dir entgangen ist dass es den Antisemitismus der Nazis lange vor 1933 gab, dass es dir entgangen ist, dass es Judea nicht gab, dass es dir entgangen ist, dass die Haftbarmachung der deutschen Juden für Handlungen britischer und US-amerikanischer jüdischer Organisationen durch die Nazis den Verbrechenstatbestand der Kollektivbestrafung erfüllt, und dass die allermeisten jüdischen Mitbürger nach dem krieg verschwunden waren - ermordet von den deutschen Nazis und ihren Kollaborateuren.

    Ich könnte kotzen, einem verlogenen menschenverachtenden Rechtsextremisten so auf den Leim gegangen zu sein.

    Ich bitte dich, bei Net News Global nichts mehr einzustellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit hat Einar sich unmissverständlich positioniert.

      Wie ist es möglich, dass Einar nun bei Saker schreibt?!

      Löschen
  28. Hallo Einar,

    es schon interessant, wie Du von Leuten (Banderole) beleidigt wirst, die von Beruf Entschuldiger sind. Für manche ist der Beruf des Bußetuns tun sogar sehr lukrativ. Die Hetze der kapitalistisch, linken Spinner erinnert mich an den Rufmord gegen Oskar Lafontaine, als er von polnischen Fremdarbeiter sprach, die hier übel ausgebeutet wurden. Genau wie Du nichts gegen Juden gesagt hast, hatte er
    nichts gegen Ausländer gesagt. Aber es ist der JOB der Ausbeutungs- und Natohetzer, zu lügen. Wenn man diesen Fakt versteht, kann man denen nicht mal böse sein. Ich bin auch nicht sauer, wenn das USA Regime behauptet, das ein Atomkrieg höchsten das Ausfallen von ein paar Bayern München Spiele in der nächsten Fussballsaison bedeutet.

    AntwortenLöschen
  29. Ja, man könnte mir beinahe Masochismus vorwerfen. Dieser Bandolero ist schon Klasse, der mir 'Kollektivbestrafung' der Juden vorwirft, aber die Kollektivbestrafung und Sippenhaft für die Deutschen bis ins fünfte Glied und immer weiter offenbar ganz prima findet. Diese Typen berufen sich gar auf Wikipedia, von der bekannt ist, dass sie von den Zionisten ständig durchforstet und 'korrigiert' wird. Aber selber mal checken, was Frau Haverbeck sagt, das tun sie ums Verrecken nicht. Komisch ist nur, dass mir Rechtsextremismus (!) von 'Linken' vorgeworfen wird, was Rechte, die diesen Blog lesen, aber keineswegs so sehen. Für die bin ich der linke Spinner. Wenn man es allen recht machen will, macht man sich zum Suppenkasper. Und wenn man Prinzipien hat, dann macht man sich bei sehr Vielen, vor allem aus der 'linken' Ecke, sehr unbeliebt, weil die ihre Prinzipien schon längst über Bord geworfen haben.

    AntwortenLöschen
  30. Zur vertieften Beschäftigung mit diesem Thema empfehle ich (S. 19 - 49 dieses Dokuments):

    http://principality-of-sealand.eu/pdf/Presseinformation_weder_befreit_noch_besiegt.pdf

    Auch sehr lesenswert:

    http://www.angelfire.com/ar3/myimages/freedman.htm

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Einar,
    ich bewundere Deinen Mut, zu Deinen Überzeugungen zu stehen und diese deutlich zum Ausdruck zu bringen, auch wenn natürlich damit zu rechnen ist, dass einzelne Leute sehr heftig ablehnend reagieren werden.
    Beim Lesen der Kommentare wurde mir wieder mal deutlich, dass bei manchen Leuten die geistigen Vorstellungen so sehr verfestigt und erstarrt sind, dass es grundsätzlich nicht mehr möglich ist, die Frage in Erwägung zu ziehen, ob es denn nicht auch sein könnte, dass das bisher Geglaubte sich als irrig erweisen könnte und einer Korrektur bedarf.

    AntwortenLöschen
  32. Wenn es völlig außer Zweifel stehen würde, dass die offizielle Versiion des Holocaust der Wahrheit entspricht, welche Gefahr könnte dann davon ausgehen, dass einzelne Leute das anzweifeln? Weshalb sind das Grundrecht der freien Meinungsäußerung und die Freiheit der Wissenschaft und Forschung in diesem Bereich aufgehoben? Weshalb stehen auf das Äußern abweichender Meinungen strengste Strafen, Gefängnisstrafen?
    Wer im Mittelalter anzweifelte, dass die Erde eine Scheibe ist oder dass die Obrigkeit von Gott eingesetzt ist, musste mit strenger Bestrafung rechnen. Wer 1943 Zweifel am deutschen Endsieg äußerte, wurde hart bestraft. Wenn das Anzweifeln einer offiziellen Behauptung streng bestraft wird, kann dies ein Indiz dafür sein, dass die fragliche Behauptung auf wackeligen Beinen steht.
    Einer der ersten US-Präsidenten sagte: "Nur die Lüge braucht die staatliche Unterstützung. Die Wahrheit steht von alleine auf."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. analogie zu ihrem kommentar wäre: weil drogen verboten sind, bedeutet das, dass man sie unbedingt nehmen sollte!
      spaß beiseite, warum gibt es dieses verbot? das hängt damit zusammen, dass hier millionen von menschen gestorben sind. darum gab es leute, die unbedingt verhindern wollten, dass eine neue dolchstoßlegende in deutschland entsteht und die nazis golrifiziert werden- die kriegsgefahr in europa sollte permanent ausgeschaltet werden. meines wissens ist es aber z.b. in den usa nicht so, einfach weil ihre verfassung vor 200 jahren geschrieben wurde und nicht nach einem solchen massaker, wo man speziell für diesen fall sogar das prinzip der meinungsfreiheit ausgesetzt hat.

      Löschen
    2. Zu Anonym 21:22
      Ich weiß nicht, wie alt du bist, ob du ein Troll bist, aber da du hier ein paar konkrete Versatzstücke von typischen in die Irre führenden Argumenten hingeworfen hast, möchte ich dazu kurz eine kurze Geschichte wiedergeben, die mir irgendjemand auf meinen Reisen durch außerirdische Galaxien erzählt hat, aber natürlich gar nicht den Tatsachen oder meiner Meinung entspricht:

      Die weit verbreitete offizielle Version des Holocaust könnte in Teilen nicht der ganzen, unparteiisch dargestellten und ungeschminkten Wahrheit entsprechen. Das könnte ein wesentlicher Teil des HIntergrundes dessen sein, dass es, etwa in Deutschland, Strafvorschriften gegen die Leugnung des Holocaustes und der Verbrechen des Hitler-Regimes gibt. Es könnte eine Menge Aspekte in der Geschichte geben, die von den gegenwärtig Herrschenden versteckt werden. Eine besondere "Gemeinheit" - wenn man das so sagen darf - besteht jedoch darin, dass, trotz ihrer allen sonstigen Lügen, ausgerechnet die von der offiziellen Geschichstschreibung der Sieger offiziell festgestellten Verbrechen der Nazis, einschließlich der des Holocausts, deren Leugnung strafbewehrt ist, im Großen und Ganzen der durch unzählige Beweise belegbaren Wahrheit entsprechen. Unzählige kritische Laien und Zeitzeugen, selbst Geschichtswissenschaftler, sind so schon auf's Glatteis geführt - und gestürzt - worden. Was passiert ist, ist, dass die Kritiker des US-zionistischen Empires, wenn sie die Tore der Geschichte aufmachen und untersuchen, zutreffend feststellen: die offizielle Geschichtsschreibung hat nachweislich total gelogen, bei Tor a, b und c. Beinahe genau das Gegenteil von dem, was die offizielle Geschichtsschreibung behauptet, ist wahr. Die Guten waren eigentlich die Bösen und so fort. Und wenn diese Kritiker der Sieger dann ans große geschichtliche Tor d - wie Holocaust und Naziverbrechen - gehen, dann gehen sie mit der Erwartungshaltung dahin, dass es vielleicht beim Tor d auch so sein könnte.

      Und, wenn sie dann von einer ungünstigen Seite an Tor d herankommen, dann sieht das auch erstmal so aus. Widersprüche noch und nöcher sind da zu sehen. Und schon verbreiten die Kritiker die Kunde, dass wohl das Gegenteil von dem wahr ist, was die offizielle Geschichtsschreibung zu Tor d behauptet. Was tatsächlich passiert ist, ist so etwas wie Trick 17 der Sieger. Ausgerechnet die Verbrechen von Tor d, deren Leugnung strafbewehrt ist, entsprechen im Großen und Ganzen der gut belegbaren Wahrheit. Unzählige Kritiker der Sieger, die nichts weiter, als die Wahrheit wissen wollten, werden aufgrund ihrer "empörenden Lügen" zu Tot d verfolgt, diffamiert und locker und lang ins Gefängnis gesperrt. ZdJ, Bild, SPD und Volk brüllen: wie konntet ihr nur, ihr Schmutzfinke? Und die US-zionistischen Sieger lachen sich ins Fäustchen. Wer das Tor d aufmacht, wird auf's Glatteis geführt und so abserviert.

      Trick 17 dabei: hinter dem Tor d befinden sich tatsächlich dicke Lügen der Geschichtsschreibung der US-zionistischen Sieger, nur nicht die, die strafbewehrt sind. neben Schwarz und Weiß gibt es auch noch andere Farben. Und eigentlich sind es auch gar keine Lügen, sondern Sachen, die die Sieger bloß nicht an die große Glocke hängen. Einige dieser Sachen, die sie verstecken, sind wichtig:

      1. Die ideologische, persononelle und wirtschaftliche Unterstützung der deutschen Nazi-Bewegung durch maßgebliche Kreise in den USA von Beginn an bis hin in die 40er
      2. Die euphorische Kollaboration wesentlicher Teile der zionistischen Bewegung, aus denen später der Staat "Israel" hervorgegangen ist, mit den deutschen Nazis in den 30ern
      3. Die Weigerung wesentlicher Teile der zionistischen Bewegung, aus denen später der Staat "Israel" hervorgegangen ist, von deutschen Nazis und ihren Kollaborateuren aus antisemitischen Gründen mit Vernichtung bedrohten - und später von deutschen Nazis und ihren Kollaborateuren ermordeten - Juden zu helfen, weil für diese Zionisten damals der Aufbau des Staates "Israel" Vorrang vor allem anderen hatte

      Löschen
    3. Antwort zu Anonym 21:22, Teil 2

      Nach dem Krieg kassierten dann Teile der zionistischen Bewegung, aus denen der Staat "Israel" hervorgegangen ist, Entschädigungen stellvertretend für die Opfer des von den deutschen Nazis und ihren Kollaborateuren, denen sie, als es darauf ankam, nicht geholfen hatten. Das wiederum erklärt ein massives Interesse daran, den Holocaust zu mystifizieren, anstatt aufzuklären, was damals wirklich passiert ist.

      Das ganze Geschäftsmodell, einschließlich deutscher Kollektiv- und Generationenschuldeinredung, fußt darauf, dass geschichtlich nicht Bewanderten grundlegende Züge von Revolutionen immer noch nocht bekanht sind. So waren die Franzosen im 18. Jahrhundert sauer, dass die Briten sie in Asien ärgerten. Um die Briten dafür zu bestrafen, unterstützte der französische Kaiser die amerikanische Revolution gegen die britischen Kolonialherren in Amerika. Kurz darauf revanchierten sich die Briten beim französischen Kaiser dafür, indem sie die französische Revolution unterstützten, in deren Verlauf der französische Kaiser exekutiert wurde. Der aus dieser Revolution hergegangene Kaiser Napoleon führte das Bürgertum in Deutschland ein, wogegen sich der Adel, der zu Zeiten Napoleons nach Russland floh, mit der Unterstützung für das Bürgertum gefährlichen Karl Marx revanchierte. 1917 im Krieg schickte der deutsche Adel dann einen Anhänger von Marx nach Russland, um den dortigen Gegner durch eine marxistische Revolution auszuschalten. Nach dem Krieg ärgerten sich US-amerikanische - und andere - Großbürger über die marxistische Revolution in Russland, weil diese ihre Investments und Vermögen bedrohte, weshalb sie in Deutschland Hitler und seine Nazibewegung als anti-jüdischbolschestisches Bollwerk gegen die marxistische Revolution in Russland unterstützten. Als die von US-Großkapitalisten unterstützten deutschen Braunen 1933 die Macht ergriffen, wurde das seinerzeit "deutsche Revolution" genannt, und viele Deutsche glaubten an das Märchen einer tollen deutschen Revolution damals genauso wie es viele Opfer von US-zionistisch finanzierten Farbenrevoltionen rund um die Welt heute glauben. 1938 waren maßgebliche Teile der US-Elite noch ganz begeistert von Hitler, der ihnen entscheidend geholfen hatte, einen kommunistischen Sieg in Spanien zu verhindern. 1940 bekamen maßgebliche Teile der US-Elite Angst, Deutschland könne mächtiger als sie selbst werden, woraufhin sie ein Bündnis mit der UdSSR gegen Hitler eingingen. Das Bündnis siegte gegen Nazi-Deutschland, hielt aber nicht mal wirklich bis zur Kapitulation. Der Brite Churchill hatte vor Kriegsende Pläne erstellen lassen, nach der Eliminierung Deutschlands weiter gen Osten zu ziehen und Krieg gegen die Sowjetunion zu führen, was seinerzeit verworfen wurde, weil die zu erobernden Territorien im Osten zu groß und die westliche Bevölkerung zu Kriegsmüde war. Stattdessen beschlossen die USA, die Sowjetunion in einem kalten Wirtschaftskrieg niederzuringen, was 1989 erfolgreich war. Doch sie hatten dabei übersehen, dass die Volksrepublik China eigentlich der größere und stärkere Gegner des US-zionistischen Empires war. Und nun befinden wir uns in diesem Krieg.

      Die deutsche Bevölkerung kann für diese Entwicklungen vermutlich nicht mehr und weniger als alle anderen, die in gleicher Situation wahrscheinlich ähnlich reagiert hätten.

      Soweit die mir erzählte Geschichte.

      Löschen
  33. Der Begriff "Holocaust-Leugner" ist falsch. Etwas leugnen heißt etwas wider besseres Wissen abstreiten. Die so bezeichneten Personen sind aber nicht Leute, die Fakten wider besseres Wissen abstreiten, sondern Menschen, die anzweifeln, dass die offizielle Version der Wahrheit entspricht. Der korrekte Begriff wäre demnach "Holocaust-Zweifler".
    Zweifler ist ein eher neutraler Begriff, während Leugner ein negativ besetzter Begriff ist. Da solche Menschen schlecht gemacht werden sollen, werden sie abwertend mit dem falschen Begriff "Holocaust-Leugner" etikettiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste Schritt zu Wahrheit ist der Zweifel. –Denis Diderot, fr. Schriftst. u. Philosoph, 1713-1784

      Löschen
  34. Jeder Mensch braucht ein geistiges Orientierungssystem, um sich in der Welt zurechtzufinden, eine innere Landkarte. Die Erschütterung der eigenen Glaubensvorstellungen wird als ebenso bedrohlich erlebt wie eine körperliche Bedrohung. Zum geistigen Orientierungssystem können auch religiöse Vorstellungen gehören. Der Glaube an den Holocaust ist auch eine Religion. Und in Deutschland verbindliche Staatsreligion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das einzige, was hier erschütternd ist, ist die leichtgläubigkeit, mit der hier aus den aussagen einiger leute mit zweifelhaftem leumund geglaubt wird, um die historische realität zu verdrehen, die ernstzunehmende wissenschaftler mühevoll rekonstruiert haben.

      Löschen
  35. Noch ein letztes:

    Nach Hinweis von Evelyn Hecht-Galinski mailte ich heute an viele (tatsächliche) Genossen:

    27. Januar 1945, Tag der Auschwitz-Befreiung durch die Rote Armee:

    Dieser Dokumentarfilm enthält alle Aufnahmen, die sowjetische Kameramänner nach der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar 1945 gedreht haben. Gezeigt werden u.a. Gebiete des Konzentrationslagers Auschwitz unmittelbar nach der Befreiung durch die erste ukrainische Front der Roten Armee. Ergänzt wir der Film durch Interviews mit dem Kameramann Alexander Woronzow, der die Soldaten der Roten Armee begleitete. Laufzeit: 52 Minuten, Produktionsjahr: 1985, Regie: Irmgard von zur Mühlen

    Teil1: https://www.youtube.com/watch?v=zsLUhzHlch4&feature=player_detailpage
    Teil2: https://www.youtube.com/watch?v=PW-5zCIzyT4&feature=player_detailpage
    Teil3: https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=805gE_cgjMA
    Teil4: https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=ERxwEGChTjg
    Teil5: https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=9YfwWiyXWzk
    Teil6: https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=pL1BFh38hPA


    Sozialismus statt Barbarei!

    Martin Emko

    AntwortenLöschen
  36. Wen es interessiert der frage die Suchmaschine nach den Vierteljahresheften für FREIE Geschichtsforschung.
    Es gibt einige davon. Es schadet nie, sich mehrfach zu informieren. SELBST nachzuprüfen. Den eigenen Verstand einzuschalten und darüber nachzudenken, was sein könnte, vor allen Dingen, was logisch und nach heutigem Wissensstand wahrscheinlich ist.
    Und wer sich nicht fürchtet, kann auch die linken Seiten lesen, in denen jeder, der nicht die von ihnen vertretene Meinung hat, die besagte Keule über den Schädel gezogen kriegt.
    Man muss sich doch wirklich fragen, warum zum Beispiel hochverdiente ehemalige bundesrepublikanische Militärs dann,
    wenn sie belegte Wahrheit verkünden, auf einmal böse Revisionisten sind. Hier möchte ich an das Buch "Der Krieg der viele Väter hatte" erinnern. http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/37

    Wer natürlich der Auffassung ist, dass die "Soviets", die Bolschwisten, die reinen Wahrheitsfanatiker sind, dem sei einfach das Studium des "Archipel Gulag" 1 bis 3 empfohlen. Oder auch die beiden letzten Werke von Solschenitzyn,
    Band 1, "Zweihundert Jahre zusammen - Die russisch-jüdische Geschichte 1795-1916" und Band 2: Ab 1917, "Die Juden in der Sowjeunion - Zweihundert Jahre zusammen".

    Nur wer sich traut, sich aus verschiedenen Quellen zu informieren, wird ein Gefühl dafür kriegen, seinen eigenen Verstand, frei nach Kant, zu benutzen und die entsprechenden Rückschlüsse zu ziehen. Nur der das wagt, wird auf "Vorgekautes" verzichten.

    Ihnen, lieber Einar, möchte ich folgendes Buch empfehlen:"Warum ich kein Linker mehr bin" von Manfred Kleine-Hartlage, http://korrektheiten.biz/warum-ich-kein-linker-mehr-bin/

    Das tut Ihrem Statement
    "Ich bin Kommunist und Internationalist. Das heißt, alle Menschen sind a priori meine Brüder/Schwestern. Für mich gibt es kein 'Deutschland über alles', nur ein Deutschland unter vielen anderen Ländern. Ein Volk unter vielen. Und das kleine Volk der Samen hat für mich denselben Wert wie das deutsche oder chinesische oder amerikanische. Ich bin ein deutscher Internationalist, was mich deutlich von allen Arten Rechten,"
    keinen Abbruch, regt aber vielleicht zum Nachdenken an, denn: Wir alle lernen nie aus. Oder?.

    AntwortenLöschen
  37. Ach du meine Güte - na da hätte ich viel zu tun, wenn ich solche Schwarten auch noch lesen müsste. Die gibt es doch wie Sand am Meer. Und der Marx ist auch schon 1000 mal widerlegt worden, aber er steht immer wieder auf der Matte. Ich denke lieber an Sartre, der sagte, nachdem er in reiferen Jahren Marx gelesen hatte (sinngemäß): "Hätte ich ihn früher gelesen, hätte ich den Quatsch über den Existenzialismus nie geschrieben."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der marx steht noch auf der matte (vor allem in nordkorea), weil einige leute einen eingebauten filter haben. dieser entfernt die unpassenden informationen, und was noch schlimmer ist, auch die logischen schlussfolgerungen, sodass scheinargumente durchkommen, weil sie dann als einzige übrig bleiben. was sind die berüchtigten "inneren widersprüche" des kapitalismus? z.b:
      -dass sowohl arbeiter und unternehmer gleichzeitig dick verdienen wollen? angebot und nachfrage entscheidet wer wie viel bekommt. es gibt weder unbegrenzt arbeit noch unbegrenzt kapital
      -dass reiche "automatisch" immer reicher werden? die gelddruckmaschine der staatlichen institution "zentralbank" läuft 24/7, die reichen stehen in der 1. reihe und bedienen sich, die armen kaufen zu den erhöhten preisen wenn das geld schon im system ist. finanzkrise= das system wehrt sich mit allen mitteln, es versucht verzweifelt das gleichgewicht wiederherzustellen.
      definition kapitalismus: "eine auf dem sondereigentum an produktionsmitteln beruhende gesellschaftsform" (mises). zentralbank=permanente schwere intervention in diese ordunng. der wert der produktionsmittel bestimmt sich aus der vermarktbarkeit der erzeugnisse, wenn die arbeiter wie von marx angegeben verarmen und nichts mehr konsumieren, wie reich sind dann noch die besitzer der produktionsmittel? wenn sie so allmächtig sind und immer mehr besitz anziehen, warum müssen sie dann vom staat gerettet werden? mentale festplatte löschen, filter entfernen und mit der analyse erneut beginnen, am besten bei den nationalökonomen!

      Löschen
  38. NA ja Einar,
    wenn jemand den offenen bekennenden Faschistenfreund Solzenitschin toll findet, vermute ich mal Bildzeitungsleser mit Problemen der Grammatik beim Spiegel zu folgen. Das Zitieren von Kant schliesst auf einen Freund von esoterischen Glückskekssprüchen, die manche chinesische Imbissbuden zum Gericht "8c ohne Knoblauch aber mit doppelt Zwiebeln" verteilen.
    Die kommerziell super erfolglosen, weil dumm und langweiligen Bücher von angeblichen, EXLinken (Märchenonkels) , lese ich in 3 Minuten durch. Selbst rechten Verlegern ist dieser Spastel Blödsinn zu doof.
    Aber wer sind diese Autoren ?
    Meist Leute, die nur MODE Linke waren
    1) der verkrachte Student, der heute mit 60 ein geisteskranker Sozialfall ist. Gott sei Dank, das er oft Taxi fährt und für seine Rat- äh RECHTSschläge kaum Zeit hat.
    2) ein übler VERRÄTER, Kriegshetzer und Armenhasser, der sich für ein paar Euros oder auch mehr (Jockel Fischerman, Otto Schrillie) kaufen ließ. Der Imperialismus verteilt - magels Geldmangel - diese Planstellen äusserst geizig. Tipp: Lieber Lotto spielen.
    3) ganz normale Psychotiker, die meinen bei ihrer vorletzten Wiedergeburt als Zwangsarbeiter im Gulag zuwenig Westradio hören zu dürfen. Tipp: Medikamentenreduzierung sinnvoll. Gefährliche Nebenwirkung : Dann schreiben die eventuell Bücher wie "Meine Zeit als Leibwächter / Frisör / Leibkoch usw. bei Stalin, Erich Honnecker, Ghadaffi, Castro oder Ich war Retter der Galerensklaven".
    -- Einar mein Tipp für - nicht gegen - solche Blogger. Wir waren alle mal jung und doof (Ich bin es heute noch) : Nicht direkt veröffentlichen, aber den gängigsten Blödsinn widerlegen, und wenn es nur mit einem LINK ist.
    Andere Regel wie beis ASR, Sascha313, Nocheinparteibuch ist, dass debile Blogger sich erstmal einarbeiten müssen. Sonst kommen ja immer die selben dummen Aussagen wie, Die USA haben ja den tollen Cheesburger erfunden und beim bitterbösen Lenin gab es noch nicht mal Facebook und Latte Macciato.

    AntwortenLöschen
  39. Ja, und hast du den hier oben (Anonym natürlich vom 9.1. gelesen? Weiß weder was von Marx und von Nordkorea noch weniger, aber feste in die Posaune der Erzengel in Washingten pusten. Wäre ich gläubig, würde ich beten: Oh, lieber Gott, nimm doch bitte diese Ärmsten der Armen im Geiste zu dir.

    AntwortenLöschen
  40. ich weiß ja so wenig, aber wenigstens muss ICH nicht auf beleidigungen zurückgreifen, weil mir keine stichhaltige gegendarstellung einfällt (liegt wohl daran, dass keine existiert)

    AntwortenLöschen
  41. Ich bin immer wieder begeistert, wenn irgendwer erkennt, dass die Juden gar keine sind, sonder Kazaren...
    Das ist aber schon sehr sehr lange bekannt!
    Ganz neu ist mir der Holocaust an den Russen... Die deutschen haben werder an den Juden, den Kazaren, noch an den Russen einen Holocaust begangen... Und wenn schon Akademiker beschimpft werden, wäre es schön wenn man endlich begreift, dass das ALLES zusammenhängt und das das kein Zufälle sind...
    Hier ein Link, wo man nachlesen kann was in KZ Ausschwitz wirklich geschah...

    http://www.amazon.de/dp/3598240309/ref=wl_it_dp_o_pC_S_ttl?_encoding=UTF8&colid=VYGHZ9MMS2XV&coliid=I1KGWYCL8X1CJH

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Einar, jetzt fast 6 Monate nach dem hier ja "echt gefetzt" wurde, habe ich das erst entdeckt - na ich bin halt nicht "der Schnellste".
    warum das wieder "hochholen" ? - weil mir 8 ! wichtige - hoffentlich sachdienliche - Hinweise zur Klärung bisher fehlten. ok ich kann diese überlesen haben - dann Verzeihung - an sonsten:
    1. besagtes Buch: Standort und Kommandanturbefehle Jahr 2000, Herausgeber war Prof. Norbert Frei, im Auftrag des Institut für Zeitgeschichte München.
    2. in dem fast 50 min (YT)Video von Panorama (März 2014) mit Frau Haverbeck, wird auch der sogn. "Wunsiedel- Entscheid" erwähnt. der wurde am 4.11.2009 beim Bundesverfassungsgericht verkündet. Dieser bezieht sich explizit auf den §130 StGB
    3. Alfred Rosenberg war der sogenannte Chefidiologe der Nazi´s. Er wurde in Nürnberg verurteilt und danach hingerichtet. Eines der Hauptindizien für seine Verurteilung waren seine Tagebücher. Bemerkenswerter Weise wurden aber nur "ein Teil" der Tagebücher beim Prozess verwendet.
    4.In 2013 fanden sich doch "tatsächlich" und sehr unerwartet, die fehlenden Tagebücher, welche jetzt im "Holocaust Museum Washington" sind. Einer der Mitankläger hatte diese - nun ja - "mitgehen lassen". Merkwürdiger Weise aber gerade diejenigen, welche als Entlastung gedient hätten. Robert Kempner hieß der Mann.
    5. Dann gibt es noch so einen "stehenden Begriff": Die Endlösung - Behauptung =dies bedeutet die planmäßige Ermordung der Juden.
    Dem ist/ war nicht so. Es gab in Berlin, Meinkestr.10 mehrere Büros jüdischer Organisationen, welche sich explizit um die Auswanderung von Juden nach Palästina kümmerten bis Ende 1942.
    6. Jedem "bekannt" war Adolf Eichmann der Organisator der "Endlösung" - Ja? - Adolf Eichmann hat in und von Wien aus für die Auswanderung von ca. 38tsd Juden nach Palästina gesorgt. Das Büro war in der Rothschild - Villa.
    Endlösung hieß also - systematische - Auswanderung.
    7. Um diese Auswanderung möglich günstig für das Deutsche Reich zu organisieren, wurde 1933 das Haavara Abkommen mit der Zionistischen Vereinigung Deutschland geschlossen - dieses Abkommen funktionierte wohl bis 1939.
    8. Bis jetzt waren das nur Fakten aus der Zeit vor 1945. Es geht aber noch weiter: 1960 Operation "Geschäftsfreund" Konrad Adenauer und Ben Gurion - wen das näher interessieren sollte, kann ja mal bei YT Gabi Weber und Operation Geschäftsfreund eingeben - da gibt es dann eine Überraschung.
    Es sollte hier erwähnt werden, dass es
    1. einen elementaren Unterschied zwischen Juden und Zionisten zu geben schien - und heute ?
    das was weiß ich noch nicht genau - scheint aber so zu sein.
    2. Es war das gemeinsame Interesse der politischen Klasse des 3. Reiches UND der Zionisten "die Juden" nach Palästina zu bringen.
    3. dieses Haavara Abkommen war nicht vorteilhaft für die Ausreisenden und die allermeisten Juden im Deutschen Reich fühlten sich als Deutsche und wollten gar nicht weg.

    AntwortenLöschen
  43. Lieber Einar,
    mich hat es fast vom Stuhl gehauen, als ich diesen Artikel gelesen habe. Frau Haverbeck wirkt sehr authentisch und glaubwürdig wie
    ihre Argumente. Es ist nicht zu fassen, was hier geschehen ist. Um mich näher damit befassen zu können, würde ich mir gerne das erwähnte Buch kaufen, das ich bisher nicht gefunden habe. Eine Anschrift oder Telefon-Nr. von Frau Haverbeck wäre hilfreich.
    Tausend Dank für alles

    Berthold Bilz

    AntwortenLöschen
  44. Lieber Berthold, ich habe keinen persönlichen Kontakt zu Frau Haverbeck. Ihr Buch kenne ich auch nicht. Ich habe sehr viel andere Bücher und Dokumente gelesen. Ich müsste also auch suchen, bin aber im Augenblick SEHR im Stress. Es wäre schön, wenn du mir
    die Arbeit abnähmst und deine Erkenntnisse hier auch mitteilst. Im übrigen sind ein paar interessante links im Kommentar über deinem zu finden, z. B. der zu Dr. Gabi Weber. Ihre Seite 'The Other Side' findest du als Feed hier rechts auf meiner Seite. Ciao

    AntwortenLöschen